Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Albstadt Nackte Leiche: Tod durch Absturz unwahrscheinlich

Von
Diese "Asics"-Laufschuhe hat die Polizei sichergestellt. Foto: Schwarzwälder Bote

Albstadt-Ebingen - Mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung geht die Staatsanwaltschaft Hechingen im Fall des unbekannten Toten nach, der am Samstag in der Ebinger Weststadt gefunden worden war. Konkrete Erkenntnisse hat sie freilich noch nicht.

Der Aufruf des Polizeipräsidiums Tuttlingen mit der Bitte um Hinweise zu dem Toten in der Ebinger Weststadt hat Erfolg gezeitigt, wie die Staatsanwaltschaft Hechingen auf Anfrage des Schwarzwälder Boten bestätigt: "Wir haben einige Hinweise erhalten und arbeiten sie derzeit ab", sagt Erster Staatsanwalt Engel. Aufgrund des Verwesungszustandes des Toten – er hatte offenbar mehrere Tage im Freien gelegen – lasse sich jedoch schwerlich etwas zu seinem Alter sagen. Dokumente habe er nicht bei sich getragen.

Keine Spuren von Gewalteinwirkung

Der Mann, der am Samstagmittag an einem Abhang entkleidet aufgefunden worden war, weist laut Engel keine Verletzungen auf, die Anlass zur Vermutung geben, dass er einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen sein könnte. Rückschlüsse auf eine Raubtat ließen die bisherigen Erkenntnisse ebenfalls nicht zu.

Aus gutem Grund wollte sich Engel am Dienstag nicht zum konkreten Ort äußern, an dem die Leiche von einem Anwohner gefunden worden war: So lange die Ermittlungen noch andauern, wollen Polizei und Staatsanwaltschaft vermeiden, dass Personen aus Neugier dorthin kommen und vermutlich wichtige Spuren zerstören. "Es handelt sich aber nicht um ein Gebiet, in dem man so schwer stürzen könnte, dass man sich tödliche Verletzungen zuzieht", sagt Engel.

Hänge im Ebinger Westen nicht gefährlich

Die Ebinger Weststadt besteht zu beiden Seiten der B 463 aus weitläufigen Wohngebieten. Im Süden der Bundesstraße steigt das Gelände Richtung Meßstetten maßvoll an, im Norden liegt das Wohngebiet am Hang. Oberhalb der Häuser befindet sich ein teilweise bewaldetes Wandergebiet, das stellenweise steil, aber nicht felsig ist.

Vermisstenanzeigen, die Rückschlüsse auf die Identität des Toten zuließen, liegen der Polizei bislang immer noch nicht vor. Nach Angaben der Polizei ist der Mann etwa 1,80 Meter groß und schlank. Bei ihm gefunden wurden eine schwarze Jogginghose, ein schwarzes T-Shirt, ein Paar "Asics"-Laufschuhe und eine helle Jacke mit Webkragen.

 Hinweise nehmen die Polizei Albstadt unter Telefon 07432/95 50, die Kriminalpolizei Rottweil unter Telefon 0741/47 70 und das Kriminalkommissariat Balingen unter Telefon 07433/26 40 entgegen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.