Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Stuttgart und Region Bilanz der Polizei vom Wochenende

Von
Für einen 42-Jährigen kommt nach einem Sturz von zehn Metern am Samstagmittag in Stuttgart-Wangen jede Hilfe zu spät. Der Mann verstirbt noch an der Unfallstelle. Foto: dpa

Auch dieses Wochenende hat die Polizei in Stuttgart und der Region wieder alle Hände voll zu tun gehabt. Wir haben die Übersicht.

Stuttgart und Region - Die Polizei ist im Laufe des Wochenendes in Stuttgart und der Region mehrfach im Einsatz gewesen.

In Leonberg hatte am Freitagabend ein 24-Jähriger im Straßenverkehr offenbar nicht die nötige Ruhe. Weil sein 33-jähriger Vordermann seiner Meinung nach wohl nicht schnell genug fuhr, soll er ausgestiegen sein und den Mann getreten haben (Zum Text geht es hier). In der Nacht zum Samstag ist am Stuttgarter Hauptbahnhof in Stuttgart-Mitte ein junges Ehepaar von einer Gruppe Unbekannter angegangen worden (Hier geht es zum Text). Am Samstag meldete die Polizei, dass in Waiblingen eine 81-jährige demente Frau von einem unbekannten Täter um mehrere tausend Euro betrogen worden war (Zum Artikel geht es hier).

Eine 80-Jährige ist am Samstagvormittag in Göppingen von einem Auto eingeklemmmt und schwer verletzt worden (Zum Text geht es hier). Lebensgefährliche Verletzungen hat sich ein 26-jähriger Kletterer am Samstagabend in Owen an der Teck zugezogen. Der junge Mann stürzte zehn Meter in die Tiefe (Hier geht es zum Text). Noch tragischer ging ein Sturz von zehn Metern am Samstagmittag für einen 42-Jährigen in Stuttgart-Wangen aus - er kam dabei ums Leben (Zum Artikel geht es hier).