Der Spitalhof-Parkplatz war bis in den Nachmittag hinein abgesperrt und wurde von einer Polizeistreife bewacht. Foto: Nölke

Spitalhof-Parkplatz ist Tatort eines Gewaltverbrechens. Tatverdächtiger in Untersuchungshaft.

Albstadt-Ebingen - Nach dem Gewaltverbrechen am frühen Sonntagmorgen am Ebinger Gemeindehaus Spitalhof hat die Staatsanwaltschaft Hechingen gegenüber schwarzwaelder-bote.de neue Details bekanntgegeben. Demnach ist ein 36-jähriger Mann aufgrund zweier Stichverletzungen im Bauchraum am Montag Vormittag gestorben. Ein 42-jähriger Verdächtiger wurde festgenommen.

In einer Gaststätte nahe des Spitalhofes sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Tatverdächtigen und dem Opfer gekommen. Als die Streitigkeiten außerhalb des Lokals fortgesetzt wurden, soll der Tatverdächtige dem Opfer mindestens zwei Messerstiche zugefügt haben. Das Opfer erlitt dadurch lebensbedrohliche Verletzungen. Er starb am Montagvormittag im Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter wurde noch am Ort des Geschehens festgenommen und am Sonntagabend dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Der Tatort war am Sonntag noch mehrere Stunden durch die Polizei abgesperrt, um Spuren zu sichern. Erst am Nachmittag rückten die Einsatzkräfte wieder ab.

Die Staatsanwaltschaft Hechingen hat die Ermittlungen zur Tat aufgenommen.

Anmerkung der Redaktion: Gemäß Richtlinie 12.1 des Pressekodex wird die Nationalität des Tatverdächtigen in diesem Text nicht genannt, obwohl sie uns vorliegt. Nationalität, Ethnie, Herkunft oder Religion werden nur dann erwähnt, wenn ein begründetes öffentliches Interesse und eine Relevanz für die Berichterstattung bestehen (etwa bei öffentlichen Fahndungen). Dieses öffentliche Interesse besteht hier aus Sicht der Redaktion nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: