Werden Sportdirektor Christof Kreutzer (rechts) und Coach Harold Kreis auch in der kommenden Saison zusammenarbeiten? Eine Entscheidung dürfte in den nächsten Wochen fallen. Foto: Sigwart

Eine Woche lang haben die Wild-Wings-Spieler aufgrund der Deutschland-Cup-Pause frei. Doch hinter den Kulissen werden sich die Verantwortlichen beraten. Zum Beispiel geht es um den auslaufenden Vertrag von Sportdirektor Christof Kreutzer.

Harold Kreis war am Montag noch etwas verärgert über die 1:2-Heimniederlage gegen Düsseldorf. Der Schwenninger Chefcoach hatte sich sehr gewünscht, dass sein Team mit einem positiven Gefühl in die Deutschland-Cup-Pause gehen kann. "Aber wir haben kein gutes erstes Drittel gegen Düsseldorf gespielt und mussten dem 0:2-Rückstand hinterherlaufen. Diese Niederlage war unnötig. Andererseits haben wir aus den letzten sechs Spielen vier Siege geholt. Die Mannschaft hat nach der Niederlagenserie zuletzt ein positives Ausrufezeichen gesetzt. Das war auch sehr wichtig." Harold Kreis wird die freie Woche daheim bei seiner Familie im nordbadischen Ladenburg vor den Toren Mannheims genießen, sich aber auch per intensivem Videostudium einige offensive Systeme aus anderen europäischen Ligen anschauen. Der Hintergrund: Aktuell haben die Wild Wings den zweitschwächsten Angriff in der DEL.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen