Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Meßstetten Stausee Oberdigisheim jetzt mit Rutsche

Von
Die Temperatur passt, und so probieren die Kinder das neue Spielgerät gleich aus. Foto: Hoffmann

Meßstetten - Im Sommer bietet der Oberdigisheimer Stausee Erholung und Erfrischung für Jung und Alt und wird somit bei entsprechenden Temperaturen stark frequentiert. Eine sogenannte Eisbergrutsche soll den Badespaß nun erhöhen. Das Klettern und Rutschen ist vor allem für Jüngere ein Erlebnis.

Bereits im vergangenen Jahr war im Rathaus darüber beraten worden, wie der schön gelegene See zusätzlich aufgewertet werden kann. Bevor das Bauhof-Team die Rutsche aufbaute, musste das Spielgerät verschiedene Prüfungen vom Hochbauamt und dem Bauamt durchlaufen; auch die Fachleute des DLRG nahmen das Wasserspielgerät in Augenschein.

"Die Eisbergrutsche kann sich sehen lassen; sie wertet den Badesee auf", sagte Bürgermeister Frank Schroft im Beisein von Bauleiter Michael Falkenburger, Planer Markus Wissmann, den DLRG-Fachleuten Bernd Vochatzer und Detlef Wysotzki sowie Mitarbeitern der Stadt.

Die Eisbergrutsche hat eine Länge von 5,25 auf 4,40 Meter und ist 3,50 Meter hoch. Den Eisberg halten vier Gewichte zu jeweils 100 Kilogramm im Wasser. Zusätzlich hat der Bauhof 35 Tonnen Kies und 25 Tonnen Sand ans Badeufer eingebettet.

Der Eisberg darf nur unter Aufsicht der DLRG benutzt werden. Ist die Badeaufsicht nicht vor Ort, wird das Spielgerät aus dem Wasser entfernt und hinter einem abschließbaren Bauzaun am Ufer aufbewahrt. "Damit wurde eine vertretbare und sichere Regelung mit der DLRG Meßstetten getroffen", meinte Schroft. Nichtsdestotrotz erfolge die Nutzung der Seeanlage auf eigene Gefahr, wie Detlef Wysotzki sagte, und die Baderegeln müssten streng beachtet und dem Aufsichtspersonal Folge geleistet werden.

An heißen Tagen wie derzeit ist der Stausee eine willkommene Abkühlung. Aktuell beträgt die Wassertemperatur 23 Grad.

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.