Holcim hat vom Landratsamt die Genehmigung erhalten, auf dem Plettenberg den Abbau zu ändern. Dagegen haben zahlreiche Bürger sowie Gemeinden Widerspruch eingelegt. Die meisten der Widersprüche wurden zurückgewiesen; dagegen wendet sich unter anderem der Verein NUZ. Foto: Visel

Die Gemeinden am Plettenberg sowie mehr als 30 private Einwender haben Widerspruch gegen die am 18. Dezember 2020 erteilte Genehmigung des Landratsamts für den von Holcim beantragten geänderten Abbau auf dem Plettenberg eingelegt. Die meisten Einsprüche wurden abgelehnt. Der Verein NUZ appelliert, diese zunächst ruhen zu lassen.

Dotternhausen - Nach Mitteilung des Vorsitzenden des Vereins Natur- und Umweltschutz Zollernalb (NUZ), Norbert Majer, wolle man zwei Widersprüche "in einem Musterverfahren" durchziehen und dem Regierungspräsidium Tübingen (RP) zur Entscheidung vorlegen, gegen die notfalls Klage beim Verwaltungsgericht Sigmaringen erhoben werden könne. Dabei gehe es zum einen um eine Privatperson und zum anderen um den Widerspruch eines direkt betroffenen Waldbesitzers, dessen Flächen an den Steinbruch grenzen.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: