Blogs aus der Region inspirieren auch in Corona-Zeiten. Foto: Pixabay

Die Temperaturen steigen, die Sonne strahlt vom Himmel, doch die Unternehmungsmöglichkeiten sind im zweiten Lockdown weiterhin beschränkt. Damit einem zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fällt oder gar die Ideen zur Beschäftigung ausgehen, bieten Blogs aus der Region Schwarzwald und Zollernalb Inspirationen für den Pandemie-Alltag.

Oberndorf - "Eltern suchen vermehrt nach Anregungen und Ideen, um ihre Kinder zu beschäftigen. Das habe ich gemerkt, als immer mehr Menschen in meinen Post für Kinder aus dem ersten Lockdown klickten", sagt die Bloggerin Silke Hog aus Titisee-Neustadt. Sie betreibt den "Blackforestkitchenblog". Dem Post "Backen, kochen und basteln mit Kindern" ist daher jetzt ein weiterer Beitrag für den Zeitvertreib mit Kindern gefolgt: "Schneemann-Party für Kinder" - auch wenn der Schnee schon wieder geschmolzen und der Frühling bereits vor der Tür steht.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Silke Hogs Blogbeitrag umfasst alles, was man für eine Schneeparty benötigt: Süßes, Herzhaftes, und Bastelideen. "Ich habe früher oft mit meiner Tochter gebastelt", verrät die Bloggerin. Mittlerweile ist ihre Tochter 16 Jahre alt, den Schneemannkuchen wünscht sie sich trotzdem noch jedes Jahr zum Geburtstag. "Es ist ihr Lieblingskuchen", so die Mutter.

"Die Zutaten und Bastelartikel hat man meistens bereits im Haushalt, man muss sie nicht erst noch einkaufen oder in der Innenstadt suchen", sagt Hog. Somit ideal für eine Zeit, in der die Menschen weniger einkaufen gehen sollten und viele Geschäfte geschlossen sind.

"Support your locals"

Zu den geschlossenen Einrichtungen gehören momentan auch die Restaurants. Viele bieten daher einen Abhol- oder Lieferdienst an. Welche das sind? Das zeigt das Videojournal #imländle. In einigen dieser Videos stellen Reporter Restaurants vor und drehen in deren Räumlichkeiten. "Wir wollen die Betreiber damit unterstützen und weisen daraufhin, wenn ein Betrieb Lieferservice oder Click & Collect anbietet - Stichwort Support your locals", erklärt Redakteurin Janine Lehleiter.

Das Videojournal stellt nicht nur das gastronomische Angebot der Region vor, sondern auch Ausflugsziele. "Die Menschen zelebrieren ihre Heimat wieder mehr", findet die Redakteurin. Ein Grund dafür könnte der Lockdown sein, durch den mehr Menschen ihren Urlaub in der Region verbracht haben. Die Mitarbeiter wollen außerdem zeigen, dass Ausflugsziele auf dem Land genauso spannend sein können wie in der Stadt.

Lesen Sie auch: Regionale Blogger halten Menschen bei Laune

Die Videos stammen teilweise auch von Lesern, die viel wandern, sich in der Region auskennen und videotechnisch begabt sind. "Wir wollen, dass Menschen aus der Region ihre Heimat vorstellen. Sie wissen, wo die schönen Plätze sind", erklärt Lehleiter.

Im Lockdown die Heimat entdecken

Ebenfalls die Region Schwarzwald vorstellen möchte Franz-Josef Andorf aus Titisee-Neustadt mit seinem Schwarzwald.blog. Der Blogger möchte zukünftig in mehr Beiträgen Wanderrouten sowie Tipps und Tricks fürs Fotografieren vorstellen.

Auf diese Idee kam Andorf während der Corona-Zeit. "Es fällt extrem auf, wie viele Menschen seit letztem Sommer unterwegs sind. Vor allem junge Leute", berichtet Andorf. "Ich habe letztens eine Schneeschuhtour mitgemacht, und es  waren trotz Eiseskälte unglaublich viele Menschen unterwegs." Er selber sei schon vor dem ersten Lockdown viel wandern gewesen. "Den Menschen fällt die Decke auf dem Kopf. Sie wollen raus und etwas erleben. Ich glaube, dass auch in diesem Jahr viele Menschen ihre eigene Heimat entdecken werden, anstatt im Ausland Urlaub zu machen. Es wird bestimmt ein gutes Jahr für den Inlandtourismus."

Der Lockdown habe auch die Vorbereitung auf einen Ausflug verändert, so der Blogger. "Uns sind während dem Lockdown mehrere banale Kleinigkeiten aufgefallen. Solange die Gaststätten geschlossen sind, darf man nicht vergessen, genug Trinken und Essen mitzunehmen. Und im Café auf die Toilette gehen ist auch nicht mehr möglich."

Andorf hat im Corona-Jahr außerdem wieder damit begonnen, Videos über den Schwarzwald zu produzieren, um den Menschen die Region zu zeigen. "Die Menschen wollen Orte entdecken, sie wollen etwas erleben und nicht nur daheim hocken", ist sich der Blogger sicher.

Instagram-Accounts zeigen die Heimat

Nicht nur Blogger inspirieren und geben Tipps. Der Instragram-Account von Hochschwarzwald präsentiert beispielsweise den Schwarzwald in allen Jahreszeiten von seiner schönsten Seite. Natur, Ausflugsziele, und Informationen über die Region sind in den Posts und Storys zu finden. Wer außerdem noch nicht weiß, was man nach dem Lockdown zuerst unternehmen soll, bekommt hier ebenfalls einige Anregungen - Museen, Saunen, und Skipisten sind nur einige Beispiele. 

Auch die Zollernalb zeigt auf Instagram, was es in der Region zu entdecken gibt. Neben Ausflugs- und Wandertipps bei jedem Wetter können sich Menschen zum Beispiel auch auf der Suche nach regionalen Geschenken inspirieren lassen. Die geposteten Fotos im Feed stammen dabei größtenteils von Lesern des Accounts, die damit ihre Heimat oder ihre Urlaubsregion zeigen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: