Public-Viewing-Szenen wie einst am Marmorwerk wird es in Horb nicht geben.  Foto: Hopp

Am Freitagabend um 21 Uhr beginnt die Fußball-Europameisterschaft mit dem Eröffnungsspiel zwischen der Türkei und Italien. In welchen Gaststätten in Horb kann man das Spiel sehen? Und welche Spiele werden in den Folgetagen von welchen Lokalen übertragen? Wir haben den Gastro-Check gemacht.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Horb - Die beiden Rauschbart-Wirte Christoph Steiglechner und Michael Singer sind am Donnerstag gerade dabei, die Technik für das EM-Eröffnungsspiel am Freitagabend zwischen der Türkei und Italien aufzubauen: "Es sieht soweit auch ganz gut so aus, sodass wir das Auftaktspiel am Freitag wohl auch zeigen werden", sagt Singer. Und: "Wir haben in den letzten Jahren in große TV-Geräte investiert, so dass wir jetzt nichts mehr ausleihen müssen. Wenn wir jetzt etwas für die Technik ausleihen müssen, wäre das finanziell gesehen eine Schwierigkeit."

Ungefähr 300 Gäste können im Biergarten Rauschbart Platz nehmen. "Eine Reservierung ist, vor allem wenn das Wetter schön ist, ist deshalb schon empfehlenswert", erklärt Singer. "Wenn alle Tische besetzt sind, sind halt alle Tische besetzt. Stehen geht nicht. Wer keinen Sitzplatz hat, kann bei uns kein Fußball schauen."

Die im Kreis Freudenstadt noch für die Außengastronomie geltende Testpflicht sei "kontraproduktiv". Darüber hinaus sei man als reiner Biergarten "zu 100 Prozent wetterabhängig". Für rund 60 Personen gibt es aber auch ein Zelt für den Fall, dass es mal während eines Fußballspiels regnen sollte.

120 Personen können Spiele zusammen schaun

Und was trauen die Rauschbart-Wirte der DFB-Auswahl bei der Europameisterschaft zu? Dazu Christoph Steiglechner: "Mindestens das Halbfinale ist drin." Ob dann noch mehr für die deutsche Mannschaft drin sein wird, da will sich Steiglechner noch nicht festlegen. "Wer es bis ins Halbfinale schafft, hat schon Stärke bewiesen und ist heiß auf den Titel."

"Wir übertragen alle Spiele, die die ARD und das ZDF ausstrahlen. Die Spiele, die über Magenta ausgestrahlt werden, gibt es bei uns aber nicht zu sehen", erklärt Bernd Rausch vom Kö23. Auch Rausch rät Gästen dazu, vorher Plätze zu reservieren.

Insgesamt können etwa 120 Personen auf vier Fernsehern und einer Großbildleinwand im Innenbereich des Kö23 die Spiele anschauen können. In der freien Luft werden Fußballfans aber keine Spiele verfolgen können. "Das Problem ist, dass wir nach 22 Uhr Probleme mit den Nachbarn bekommen würden", erklärt Rausch.

Der Gastro-Überblick - wer hat wann geöffnet, wo gibt es Schnelltests vor Ort?

Was erwartet Rausch von der deutschen Mannschaft? "Ich hoffe, dass wir die Vorrunde überstehen. Rein vom Fußballerischen her ist die EM für mich aber so unwichtig wie sonst noch was in der ganzen Pandemie. Sport ist im Moment halt eine richtige Nebensache. Wenn ich das vergleiche mit den vergangenen Welt- und Europameisterschaften, kann man das mit diesem Jahr nicht vergleichen."

Nicht alle Gastronomen übertragen EM-Spiele

Lilo Fradella vom Portoneckar ist sich am Donnerstag noch unsicher, ob das EM-Auftaktspiel zwischen der Türkei und Italien am Freitagabend in seinem Biergarten übertragen wird. "Das werde ich am Freitag kurzfristig entscheiden", sagt Fradella. Warum er das spontan entscheiden möchte? "Das hängt vor allem auch vom Wetter ab. Bei Regen wird wohl kaum jemand kommen. Dann trage ich auch die beiden großen Fernseher nicht heraus." Fradella ist selbst in Deutschland geboren, seine Eltern kommen aber ursprünglich aus Sizilien. Erklärt sich also von selbst, dass Fradella bei der EM der italienischen Mannschaft im Auftaktspiel am Freitagabend die Daumen drückt. "Italien und Deutschland, das sind meine beiden Teams. Und wenn sie im Turnier mal aufeinandertreffen sollten, dann bin ich für Italien", gesteht Fradella.

Aber nicht alle Gastronomen in Horb übertragen die EM-Spiele. In manchen Lokalen wird es auch während der Europa-Meisterschaft ruhiger zugehen, so zum Beispiel bei Straub’s Krone in Bildechingen. "Wir sind ein klassisches Speiserestaurant und haben auch schon in den vergangenen Welt- und Europameisterschaften das Gegenprogramm bei größeren Fußball-Events angeboten", sagt Martin Straub. Ein Fußballfan ist er dennoch und glaubt auch, dass es die DFB-Auswahl im Turnier "relativ weit" bringen kann. "Fürs Finale wird es aber knapp", gibt Straub seinen Tipp ab.

Wie Martin Straub plant auch Koray Yildiz von La Dolce Vita nicht damit, EM-Spiele zu übertragen. Yildiz hatte bei vergangenen Fußball-Fests teilweise mit riesigen Leinwänden für eine Bombenstimmung mitten in der Stadt gesorgt. Doch nicht in diesem Jahr: "Das Risiko, dass wir auf den Kosten sitzen bleiben, ist einfach zu hoch", erklärt Yildiz, "und außerdem machen uns auch die Auflagen zu schaffen". Aber auch er ist Fußballfan und drückt der türkischen und deutschen Nationalmannschaft bei der EM die Daumen: "Ich sehe beide Mannschaften zumindest im Halbfinale", sagt Yildiz. Und wie lautet sein Tipp für das EM-Eröffnungsspiel zwischen der Türkei und Italien am Freitagabend? "Die Türkei wird gewinnen", ist Yildiz überzeugt, "zwei zu null für die Türkei."

Keine große Euphorie unter den Fußballfans

Horbs City-Manager Thomas Kreidler sieht indes keine große Euphorie unter den Fußballfans im Land: "Viele sind derzeit nicht in der Stimmung für eine Fußball-Europameisterschaft." Das habe seiner Einschätzung nach vor allem mit den Corona-Regeln und dem damit im Zusammenhang stehenden bürokratischen Aufwand zu tun. "Zudem haben wir derzeit sehr wechselhaftes Wetter", sagt Kreidler und sieht die Europameisterschaft auch sonst nicht als den großen Wurf für die Gastronomen: "Für die Gastronomie ist es viel wichtiger, was über den Sommer hinweg noch geht. Da spielt die Europameisterschaft eine eher unwichtige Rolle."

Und was traut Fußballfan Kreidler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Turnier zu? "Ich bin ja sonst eigentlich Optimist, aber ich gehe von drei Spielen aus", sagt Kreidler. Er glaubt also nicht an ein Weiterkommen der deutschen Mannschaft aus der Gruppe F mit Frankreich, Portugal und Ungarn. Kreidler: "Es würde mich aber natürlich freuen, wenn ich da nicht Recht habe. Ich wäre derjenige, der sich mit am meisten freuen würde, wenn es für uns mehr als nur drei Spiele gibt."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: