Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dornstetten Narrengericht: Das erwartet die Besucher

Von
Am Freitag starteten die Drillerhansele mit dem Aufbau. Foto: Schwenk

Dornstetten -  Das 24. Narrengericht wirft seine Schatten voraus: Am Freitagnachmittag starteten auf dem Dornstetter Marktplatz und in der nahegelegenen Turn- und Festhalle die Aufbauarbeiten.

Noch im vergangenen Jahr hatte Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) vor dem hohen Gericht gezittert. Am Sonntag, 16. Februar, muss nun Andreas Stoch - seines Zeichens Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion - dem Ruf "Schurken vors Gericht" Folge leisten.

Doch was wird dem ehemaligen Kultusminister eigentlich vorgeworfen? Zum einen müsse man mit Stoch ein ernstes Wörtchen zum Thema Kindergartengebühren sprechen. Zum anderen laste man dem Politiker die 30er-Zonen an, die dank seiner Partei überall aus dem Boden sprießen , gibt Zeremonienmeister Bernd Haisch einen kleinen Vorgeschmack auf das Spektakel. Der Rest, so Haisch, bleibe aber streng geheim. "Da müssen sie schon zum Narrengericht kommen."

Wer wissen will, wie sich Winfried Herrmann vor dem Narrengericht geschlagen hat, wir waren 2019 mit der Kamera dabei:

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.