Gleich zwei Entscheidungen treffen die Alpirsbacher am 26. September. Foto: Symbol-Foto: © Ingo Bartussek – stock.adobe.com

Bundestagswahl und Bürgerentscheid zum Standort Bahnhof für das neue Feuerwehrhaus – beides steht am 26. September an. Die Nachfrage nach Briefwahlunterlagen ist wieder groß. Aber auch der Gang zur Urne ist natürlich möglich. Die Wahllokale stehen fest.

Alpirsbach - Die meiste Arbeit bedeute die Bundestagswahl, so Hauptamtsleiterin Kathrin Schönberger. Erst müssen die Erst-, dann die Zweitstimmen ausgezählt werden. Und erst, wenn die Bundestagswahl-Unterlagen abgehakt sind, ist der Bürgerentscheid dran. "Wir machen das nacheinander, weil sich die Unterlagen nicht vermischen dürfen. Dann ist sicher, dass nichts durcheinander kommt." Die Bundestagswahl-Stimmen sollten gegen 20 Uhr ausgezählt sein. Und viel länger als 20.30 Uhr dürfte es auch nicht dauern, bis das vorläufige Ergebnis des Bürgerentscheids feststeht. "Da haben die Leute ja nur die Wahl zwischen Ja und Nein", erklärt Schönberger. "Da lässt es sich leicht auszählen." Zusätzliche Wahlhelfer brauche es dafür nicht.

Insgesamt 1300 Personen haben bisher bei der Stadt Briefwahlunterlagen bestellt. Für die Bundestagswahl, für den Bürgerentscheid oder für beides. "Bei der Landtagswahl wurden damals 1100 Wahlbriefe abgegeben", erinnert sie sich. "Aber zwischen abgegebenen und beantragten Briefwahlunterlagen ist ein Unterschied. Manche Leute bestellen die Unterlagen auch nur, wählen dann aber nicht per Brief." Ob es bei den 1300 bleibt, ist also weder in die eine, noch in die andere Richtung gewiss. "Die Bürger können aber auch noch bis 15 Uhr am Wahltag Briefwahl-Unterlagen beantragen." Da sei also noch Zeit.

Zum Bürgerentscheid dürfen auch 16-Jährige

Wie der Trend beim Bürgerentscheid ist – eher Brief- oder Urnenwahl – lässt sich nicht sagen, weil nicht gesagt ist, dass eine Person, die beim Bürgerentscheid per Brief wählt, auch automatisch bei der Bundestagswahl wählen muss. "Beim Bürgerentscheid dürfen schon 16-Jährige wählen", sagt die Hauptamtsleiterin. "Bei der Bundestagswahl erst Personen ab 18. Ein 16-Jähriger kann also Briefwahlunterlagen für den Bürgerentscheid bestellt haben, aber nicht für die Bundestagswahl", verdeutlicht sie.

Fest stehe aber: Die Nachfrage nach Briefwahlunterlagen ist auch in diesem Jahr sehr groß im Vergleich zu den Wahlen vor Corona. Bereits bei der Landtagswahl hat Alpirsbach die Urnenwahlbezirke um eins in der Stadt reduziert.

Dabei bleibt es dieses Mal, wenn auch nicht absehbar gewesen sei, dass Corona die Menschen nach wie vor in dem Maße vom persönlichen Gang zur Urne abhält. "Damit haben wir gar nicht gerechnet", meint sie. "Es waren aber genug Unterlagen da, weil wir vorsorglich ausreichend bestellt haben."

Und wie geht es nach der Wahl weiter? "Für die Feststellung des Wahlergebnisses der Bundestagswahl sind wir nicht zuständig." Es gibt am Wahlabend in Alpirsbach lediglich die vorläufigen Ergebnisse für die Stadt und ihre Ortsteile.

Endgültiges Ergebnis steht am Montag fest

Auch beim Bürgerentscheid ist das Ergebnis, das am Abend des 26. September verkündet wird, nur vorläufig. Der Gemeinderatswahlausschuss prüft die Ergebnisse. Sollte der ein oder andere Zettel dort anders gewertet werden, kann sich das Gesamtergebnis noch leicht verändern. Bei einer Ja-Nein-Abstimmung ist das jedoch unwahrscheinlich. Eher möglich sei es bei der Bundestagswahl. "Das sind aber immer nur Einzelfälle", so die Hauptamtsleiterin.

Das endgültige Ergebnis des Bürgerentscheids wird am darauffolgenden Montagabend im Gemeindewahlausschuss verkündet, der ab 18.30 Uhr öffentlich tagt.

Es gibt für die Bundestagswahl und den Bürgerentscheid neun Wahlbezirke in Alpirsbach und Ortsteilen. Zwei davon sind Briefwahlbezirke. Gewählt wird in folgenden Wahllokalen:

Stadtgebiet Alpirsbach: Haus des Gastes, Hauptstraße 20 (barrierefrei).

 Rötenbach: Städtischer Kindergarten, Rötenbacher Straße 123.

 Ehlenbogen: Rathaus, Kinzigtalstraße 181.

  Peterzell: Rathaus, Rathausstraße 5 (barrierefrei).

 Reinerzau: Rathaus, Alte Reinerzauer Straße 32.

 Reutin: Rathaus, Ortsstraße 18 (barrierefrei).

 Römlinsdorf: Rathaus, Sonnenstraße 12.

 Briefwahlbezirk Alpirsbach, Rötenbach: Haus des Gastes, Hauptstraße 20 (barrierefrei).

 Briefwahlbezirk Ehlenbogen, Peterzell, Reinerzau, Reutin, Römlinsdorf: Haus des Gastes, Hauptstraße 20 (barrierefrei).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: