Die Zeit der Ungewissheit ist vorbei: Direktorin Tina Quaiser hat ihren Schwarzwaldstreuner Skippy wieder. Foto: Becker

Er ist wieder da. Nach einer atemberaubenden Suche, die auch medial für großen Wirbel sorgte, konnte Zirkus-Känguru Skippy am Donnerstagabend wieder eingefangen werden. Der Manegenstar jedoch fällt für die Bergstadt erst einmal aus. 

St. Georgen - Die Zirkus-Vorstellung war am Donnerstag gerade zu Ende gegangen. Dann kam ein Anruf von der Polizei. Skippy wurde gesehen. Mehrere Verkehrsteilnehmer hatten den entlaufenen Star zwischen dem Schützenhaus und der Haltestelle Schwanenhöhe bei St. Georgen entdeckt und daraufhin die Behörden verständigt. Gar nicht einmal so weit also von der Wiese im Ursprung zwischen St. Georgen und Peterzell, wo der Circus Alessio seine Zelte aufgeschlagen hat.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€