Themenübersicht

Prozess

 
Prozess startet Mitte Oktober
Gruppenvergewaltigung in TübingenProzess startet Mitte Oktober

In Tübingen sollen vier Männer eine sichtlich betrunkene Frau im März dieses Jahres von einer Party gelockt und vergewaltigt haben. Im Oktober beginnt der Prozess vor dem Landgericht.

 
Nachbarn Besenstiel auf den Kopf gehauen
Zweiter ProzessversuchNachbarn Besenstiel auf den Kopf gehauen

Das Landgericht Stuttgart muss entscheiden, ob es einen 46-jährigen Mann in die Psychiatrie einweist. Der Beschuldigte hatte einen Nachbarn mit einem Besen attackiert.

 
Vier Männer werden angeklagt
Vergewaltigung in TübingenVier Männer werden angeklagt

Die Staatsanwaltschaft hat gegen vier Männer Anklage erhoben, die eine 24-Jährige von einer Party in einer Tübinger Sporthalle gelockt und die Frau anschließend vergewaltigt haben sollen.

 
Angeklagten drohen mehrjährige Haftstrafen
Stuttgarter Neonazi-ProzessAngeklagten drohen mehrjährige Haftstrafen

Im Prozess gegen vier mutmaßliche Göppinger Neonazis plädiert die Staatsanwaltschaft auf Haftstrafen von unter drei Jahren. Das Urteil könnte noch vor der Sommerpause am 13 August fallen.

 
Drei Zschäpe-Verteidiger wollen nicht mehr
NSU-ProzessZschäpe-Verteidiger wollen nicht mehr

Im NSU-Prozess in München haben die drei bisherigen Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Zschäpe beantragt, ihre Mandate niederzulegen. Wenn ihren Anträgen stattgegeben wird, müsste der Prozess ganz neu aufgerollt werden.

 
Drei Verteidiger wollen Mandate niederlegen
+++ Eilmeldung +++ zum NSU-ProzessVerteidiger wollen Mandate niederlegen

Im NSU-Prozess in München haben die drei bisherigen Verteidiger der Hauptangeklagten beantragt, ihre Mandate niederzulegen – darunter auch der Verteidiger von Beate Zschäpe .

 
Mutter soll lange ins Gefängnis
Familiendrama auf der A8Mutter soll lange ins Gefängnis

Etwa neun Monate nach dem brutalen Familiendrama auf der A8 bei Nellingen in der Nähe von Ulm steht der Prozess vor dem Abschluss. Wenn es nach der Anklage geht, droht der Mutter eine mehrjährige Haftstrafe.

 
Nebenkläger halten ihre Plädoyers
Auschwitz-ProzessNebenkläger halten ihre Plädoyers

Im Auschwitz-Prozess könnte das Urteil in der kommenden Woche fallen. Am Mittwoch standen in Lüneburg die Plädoyers der Nebenkläger-Anwälte auf der Tagesordnung.

 
Kindesmissbrauch: 51-Jähriger vor Gericht
Villingen-SchwenningenKindesmissbrauch: 51-Jähriger vor Gericht

[1] Mann soll sich bei "Doktorspielen" an Nichte vergangenen haben. Mädchen war erst vier Jahre alt.

 
Beschädigt - ein Kommentar
Achenbach-SkandalVertrauen in Kunstmarkt beschädigt

Sechs Jahre Haft für den Düsseldorfer Kunstberater Helge Achenbach. Das Landgericht Essen sprach den 62-Jährigen schuldig, seine Kunden betrogen zu haben. Ein harter Schlag für den Kunstmarkt, meint unser Kulturchef Nikolai Forstbauer.

 
KirchensteuerWer dazu gehören will, zahlt

Die Kirchensteuer lässt sich auch nicht mit Tricks umgehen. Ein Kirchenmitglied muss zahlen. 

 
Zeugen Jehovas den Krieg erklärt
81-facher MordversuchZeugen Jehovas den Krieg erklärt

Angriff auf Zeugen Jehovas: Ein Rentner steht er wegen 81-fachen Mordversuchs vor Gericht.

 
Der ewige Prozess findet kein Ende
Fall Harry WörzDer ewige Prozess findet kein Ende

Die Folge von Freispruch und Wiederaufnahme im Fall Harry Wörz kann noch lange gehen.

 
Türkische Alkoholpanscher vor Gericht

Heute beginnt der Prozess um den Tod von drei deutschen Realschülern. Die Angeklagte müssen mit bis zu 20 Jahren Haft rechnen.

 
Anschlag mit BriefbombeLebenslange Haft

Wegen versuchten Mordes muss der sogenannte Berliner Briefkasten-Bomber lebenslang in Haft. Das entschied das Landgericht am Freitag.

 
Bekenntnis zu illegalen Spenden
SchreiberBekenntnis zu illegalen Spenden

Die CSU hat nach Angaben des früheren Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber im Jahr 1991 "unzulässige Spenden" in Millionenhöhe aus Schmiergeldern erhalten.

 
Schreiber weist Vorwürfe zurück
Ex-WaffenlobbyistSchreiber weist Vorwürfe zurück

Ex-Waffenlobbyist Karlheinz Schreiber hat in dem am Montag vor dem Landgericht Augsburg begonnenen Prozess die gegen ihn erhobenen Vorwürfe als unzutreffend zurückgewiesen.

 
BGH hebt Freispruch auf
Feuertod eines AsylbewerbersBGH hebt Freispruch auf

Der Prozess um den Feuertod des Asylbewerbers Oury Jalloh in einer Dessauer Polizeizelle muss neu aufgerollt werden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Donnerstag entschieden.

 
Teufelsaustreiber nicht schuldfähig
Mutter umgebracht"Teufelsaustreiber" nicht schuldfähig

Er wollte seiner Mutter den Teufel austreiben und brachte sie dabei um - dafür soll er nach Auffassung von Staatsanwaltschaft und Verteidigung in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden.

 
Kinder ertränktLebenslang für Mössinger Mutter

Eine 38-jährige Mutter ist in Tübingen zu lebenslanger Haft verurteilt worden, weil sie ihre beiden Kinder in der Badewanne ertränkt hat.