Nachrichten aus
Ihrer Region
Karte anklicken für
die Direkt-Links
zu Ihrer Region.
 
Schwarzwald-Baar Ortenau Zollernalb Rottweil Freudenstadt Calw
Bahnverkehr läuft langsam wieder an
S-Bahnen und Fernzüge in StuttgartBahnverkehr läuft langsam wieder an

Der Zugverkehr rollt wieder. Nach dem Streik der Lokführer am Wochenende haben die S-Bahnen und Fernzüge am Montag wieder die Bahnhöfe verlassen. Die Pendler in Stuttgart und der Region müssen allerdings mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen.

US-Flugzeuge werfen Waffen ab
Unterstützung für KurdenUS-Flugzeuge werfen Waffen ab

Die USA haben damit begonnen, die Kurden in Nordsyrien mit Waffen und anderen Hilfsgütern zu unterstützen. In der Nacht auf Montag kamen die Lieferungen aus der Luft in Kobane an.

GDL appelliert an Bahn
LokführerstreikGDL appelliert an Bahn

Im Streik um bessere Arbeitsbedingungen für die Lokführer haben sich die Deutsche Bahn und die GDL am Montag gegenseitig aufgefordert, aufeinander zuzugehen.

Zerwühlte Bettlaken
Bruno DiemerZerwühlte Bettlaken

„Ich bin der Welt abhandengekommen“: Die Gedichtzeile von Friedrich Rückert, die der Werkschau „Bruno Diemer – Bilder 1946–1961“ in Bietigheim vorangestellt ist, ruft den tragischen Unfalltod ins Gedächtnis, der das Leben des damals 37-jährigen Malers 1962 abrupt beendete.

Was tun, wenn der Versicherer kündigt?
Gut versichertWas tun, wenn der Versicherer kündigt?

Nicht nur Versicherungsnehmer, auch Versicherer können bis zum Ende des Versicherungsjahres mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Wichtige Ausnahme ist die Kfz-Versicherung: Da ist die Kündigungsfrist nur ein Monat zum Ende des Versicherungsjahres.

Nachrichtenticker
09:44Kurden in Kobane bestätigen Erhalt von Waffenlieferung

Istanbul - Die syrischen Kurden haben bestätigt, dass sie über das US-Militär mit Waffen zur Verteidigung der Stadt Kobane versorgt wurden. Der Sprecher der Volksschutzeinheiten, Boulat Jan, sagte nach Angaben der kurdischen Agentur Welati: "Eine große Menge Waffen und Munition hat Kobane erreicht." Ohne Zweifel werde die Ankunft der Waffen den Verlauf des Kampfes verändern, sagte Rami Abdel Rahman, der Leiter der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Geliefert worden seien unter anderem Waffen, Maschinengewehre, panzerbrechende Waffen, Munition und medizinische Hilfsgüter.