Nachrichten aus
Ihrer Region
Karte anklicken für
die Direkt-Links
zu Ihrer Region.
 
Schwarzwald-Baar Ortenau Zollernalb Rottweil Freudenstadt Calw
Islamischer Staat verlangte angeblich Lösegeld für Foley
100 Millionen DollarIS verlangte Lösegeld für Foley

Nach Angaben der "New York Times" wollte die Terrorgruppe Islamischer Staat 100 Millionen Dollar für die Freilassung des später enthaupteten US-Journalisten James Foley von der amerikanischen Regierung kassieren.

Bank of America muss Rekordbuße von 16,65 Milliarden Dollar zahlen
Wegen Hypothekendeals Bank of America muss Rekordbuße zahlen

Rekordbuße für die Bank of America: Wegen Zockereien am Hypothekenmarkt, die die Finanzkrise 2008 ausgelöst haben sollen, wird die Bank mit einer Rekordsumme von 16,65 Milliarden Dollar zur Kasse gebeten.

Studentin überführte Chefarzt
Bamberger MissbrauchsfallStudentin überführte Chefarzt

Eine 26 Jahre alte Studentin hat den Missbrauchsskandal am Bamberger Klinikum ans Licht gebracht. Die junge Frau wurde von dem Täter, einem Chefarzt, betäubt und missbraucht. Daraufhin ging sie in eine andere Klinik und ließ dort ihr Blut untersuchen. Dabei wurde der Fall aufgedeckt.

Zu wenig Platz für Rollstuhlfahrer
VfB Stuttgart Zu wenig Platz für Rollstuhlfahrer

Der VfB Stuttgart ist in der Bundesliga führend, wenn es um die Zahl von Plätzen für Rollstuhlfahrer geht. Trotzdem gibt es Kritik, weil der Verein die Tickets fast nur als Dauerkarten verkauft. Was der VfB verteidigt, sehen andere als "fatal" an.

9 Fotos
Kleiner Roboter ist wieder daheim
"HitchBot" trampt durch KanadaKleiner Roboter ist wieder daheim

Schneller als geplant - in drei statt in vier Wochen - hat der kleine Roboter "HitchBot" per Autostopp rund 6000 Kilometer quer durch Kanada zurückgelegt. Bei seiner Reise war der kleine Tramper ganz auf menschliche Hilfe angewiesen. Das funktionierte besser, als von seinen Erfindern erhofft.

Nachrichtenticker
15:47Bundestagssondersitzung zu Irak voraussichtlich nächste Woche

Berlin - Der Bundestag wird in einer Sondersitzung voraussichtlich bereits kommende Woche über die Waffenlieferungen in den Irak debattieren. Das erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen der Koalitionsfraktionen.