Nachrichten aus
Ihrer Region
Karte anklicken für
die Direkt-Links
zu Ihrer Region.
 
Schwarzwald-Baar Ortenau Zollernalb Rottweil Freudenstadt Calw
Stuttgart verneigt sich vor seinem Ehrenbürger
Richard von Weizsäcker ist totStuttgart verneigt sich

Die baden-württemberische Landesregierung sowie die Stadt Stuttgart verneigen sich vor dem ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Der gebürtige Stuttgarter war am Samstag im Alter von 94 Jahren gestorben.

Jetzt wird das Auto auch noch autonom!
Kolumne zur VerkehrslageJetzt wird das Auto auch noch autonom!

Erst die Emanzipation der Frau. Und jetzt sagt sich auch noch das Automobil von uns los und fährt von selbst. StN-Kolumnist und Vielfahrer Tom Hörner über ein Männerthema, dessen Auswirkungen noch kein Mensch einschätzen kann.

Tot, tot, alles tot!
Lucia di Lammermoor in MünchenTot, tot, alles tot!

An der Bayerischen Staatsoper München hat die junge Polin Barbara Wysocka Gaetano Donizettis „Lucia di Lammermoor“ inszeniert. Leider können weder der Dirigent Kirill Petrenko noch die Sopranistin Damrau in der Titelpartie den Abend retten.

Die neuen AGB sind in Kraft getreten
FacebookDie neuen AGB sind in Kraft getreten

Die Proteste haben Facebook nicht aufgehalten: Mit neuen Nutzungsbedingungen will das Netzwerk Werbeeinblendungen noch gezielter auf die Nutzer abstimmen. Wer als Facebook-Anwender damit nicht einverstanden ist, muss einen harten Schnitt machen.

Nachrichtenticker
14:48Griechischer Finanzminister zieht Besuch in Paris vor

Athen (dpa) – Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis wird sich bereits morgen mit der Führung des französischen Finanzministeriums in Paris treffen. Die neue Links-Rechts-Regierung Regierung will in den kommenden Tagen vor allem in südeuropäischen Staaten ihre Vorstellungen darüber präsentieren, wie es mit dem Schuldenberg des Landes weitergehen soll. Auch der griechische Regierungschef Alexis Tsipras startet am Montag eine Roadshow. Es sind Besuche in Zypern, Italien und Paris sowie ein Treffen mit EU-Kommissionspräsident Jean- Claude Juncker geplant.