Nachrichten aus
Ihrer Region
Karte anklicken für
die Direkt-Links
zu Ihrer Region.
 
Schwarzwald-Baar Ortenau Zollernalb Rottweil Freudenstadt Calw
Schmid kandidiert, Kotz hat das Nachsehen
Stuttgarter CDUSchmid kandidiert, Kotz hat das Nachsehen

Der amtierende Fraktionschef im Stuttgarter Gemeinderat kassierte eine Niederlage: Alexander Kotz ist von der Parteibasis nicht als Landtagskandidat nominiert worden. Stattdessen darf der frühere Abgeordnete Roland Schmid ein Comeback versuchen.

Milliarden-Deal mit Russland geplant?
GriechenlandMilliarden-Deal mit Russland geplant?

Griechenland steckt in der Klemme. Der Helfer in der Finanznot soll jetzt ausgerechnet Russland sein. Laut "Spiegel online" soll ein Gasdeal mit Moskau Athen flüssig machen. Der Kreml gibt sich zurückhaltend.

Götz Adriani ehrt den Galeristen Hans Mayer
Art CologneGötz Adriani ehrt den Galeristen Hans Mayer

Am Donnerstag hat der Düsseldorfer Galerist Hans Mayer bei der Kölner Kunstmesse Art Cologne den diesjährigen Art-Cologne-Preis erhalten. In seiner Laudatio kritisiert Götz Adriani, Vorsitzender der Stiftung Kunsthalle Tübingen, zugleich aktuelle Auswüchse des Kunstmarktes.

Putin lässt bis 2023 Raumstation bauen
Russland will ins AllPutin lässt bis 2023 Raumstation bauen

Russland hat den Bau einer Raumstation in der Nähe der Erde angekündigt. Ob die Station aus neuen Bauteilen oder mit den russischen Modulen der Internationalen Raumstation ISS entstehen soll, ist allerdings noch unklar.

Nachrichtenticker
06:03Wann gibt es neue Bahn-Streiks? GDL-Vorstand entscheidet wohl heute

Frankfurt/Main - Wann gibt es neue Streiks bei der Bahn? Darüber will der Vorstand der Lokführer-Gewerkschaft GDL offenbar heute entscheiden, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Gewerkschaftschef Claus Weselsky sagte dem Blatt: "Wir kommen in der nächsten Woche zu Arbeitskämpfen." Die Gewerkschaft hatte die Tarifverhandlungen am Freitag erneut für gescheitert erklärt. Die Bahn rief die GDL zur Fortsetzung der Verhandlungen auf. Man müsse "mit Augenmaß und Vernunft zu einem Abschluss zu kommen", sagte Personalvorstand Ulrich Weber der "Bild am Sonntag".