Ein bisschen mehr Zuhörer hätten es schon sein können. Wer aber die "Soul Shaker" im Theater im Deutschen Haus erlebte, wurde nicht enttäuscht. "Musik wird nie langweilig und ist unerschöpflich, es gibt immer etwas Neues", umschrieb Sänger und Frontman Tobias Fritzsche die Motivation und Konstanz der mittlerweile zwölf Jahre alten Band. In dieser Woche wird ein Video zum selbst komponierten Song "Supernatural Power" aufgenommen. Dieser ist ein wenig rockiger, die Shaker haben aber auch Pophits sowie Jazz und natürlich Soul im Gepäck. Die neun Musiker waren zuletzt in Ludwigsburg und Freiburg, erweitern ihr Repertoire von Auftritt zu Auftritt und kehrten im Theater zurück zu ihren Wurzeln: Vor rund zehn Jahren waren sie zuletzt im Deutschen Haus aufgetreten, was zugleich einer ihrer ersten Gigs war.Foto: Kienzler