Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Historisches Flugzeug zerbricht nach Start in der Luft

Von
Nach dem Unfall mussten die anderen Maschinen am Boden bleiben. Foto: Stadler

Nagold - Der bereits um eine Woche verschobene Flugtag des Flugsportvereines Nagold stand am Sonntag unter keinem guten Stern. Gleich beim ersten Programmpunkt zerbrach ein historisches Segelflugzeug nach dem Start in der Luft. Der Pilot konnte sich mit dem Fallschirm retten und blieb in einem Baum hängen.

Das Unglück geschah am Nachmittag nahe beim Fluggelände, kurz nachdem das Fluggerät vom Typ AV 36 gestartet war.

Der Pilot konnte aus seiner misslichen Lage im Baum in einer schwierigen Rettungsaktion durch die Feuerwehr befreit werden. Der Flugtag wurde daraufhin von der Polizei abgesagt. Dem Sprecher des Flugsportvereines versagte bei der Durchsage aufgrund der großen Betroffenheit über den schweren Unfall die Stimme.

Wie vor Redaktionsschluss zu erfahren war, befand sich der Überlebende in Begleitung eines Notarztes schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber auf dem Weg in eine Klinik.

Bei dem in der Luft zerlegten Flugzeug handelt es sich nach Auskunft des technischen Vorstandes des Flugsportvereins Nagold, Andreas Essig, um die AV 36, ein einsitziges, schwanzloses Segelflugzeug und sogenannter Nurflügler. AV steht für Aile Volante, also fliegender Flügel. Konstrukteur Charles Fauvel entwarf das ungewöhnliche Flugzeug zusammen mit seinem Sohn Jean Anfang der 1950er-Jahre.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading