Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Nach Mord: Bestürzung über Bluttat

Von
Foto: Maja Dick

Hechingen - Nach dem tödlichen Schuss auf einen jungen Mann in Hechingen am Donnerstagabend laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Gerüchte gibt es derzeit viele, Polizei und Staatsanwaltschaft halten sich mit Informationen derzeit noch zurück. Für die Ermittlungen hat die Polizei eine sogenannte Besondere Aufbauorganisation ins Leben gerufen, eine Art Soko. Diese wird von Markus Walter geleitet, dem Leiter der Kriminalinspektion 1 der Kriminalpolizei in Rottweil.

Schwerverletzter stirbt noch am Tatort

Am Tatort an der Staig in Hechingen sichern die Ermittler auch am Freitagmittag noch Spuren. Mindestens ein Dutzend Beamte sind rund um die Stelle vor dem Spielcasino zugange, wo am frühen Donnerstagabend ein 22 Jahre alter Mann durch einen Schuss aus einem fahrenden Auto heraus getroffen wurde. Sanitäter versuchten vergeblich, den Schwerverletzten zu reanimieren. Er starb noch am Tatort.

Das Auto mit dem Täter raste nach der tödlichen Attacke davon. Eine Fahndung, in die auch Polizeidienststellen aus benachbarten Regionen eingebunden waren, lief an. Den Ermittlern lag die Beschreibung des Fluchtwagens durch einen Zeugen vor.Der rote Kleinwagen soll auf der linken hinteren Tür einen dunklen Fleck gehabt haben - möglicherweise einen Tierkopfaufkleber, ähnlich einem Tigerkopf.

In Hechingen ist die Betroffenheit angesichts des brutalen Vorgangs groß. Am Tatort legen Freunde und Bekannte des Getöteten Blumen und Kerzen ab. Am frühen Freitagabend wollen sich Freunde Opfers am Tatort versammeln, um des Toten zu gedenken.

Die Polizei hofft derweil auf weitere Zeugenhinweise. Diese nehmen die Kriminalpolizei Rottweil (0741/4770) sowie jede Polizeidienststelle entgegen.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading