Balingen - Auf den Cent genau bekannt ist jetzt der Schaden, den das Eyach-Hochwasser Ende Mai/Anfang Juni allein am Au-Stadion Balingen angerichtet hat: 158.299,37 Euro.

Diese Summe ist in einer aktuellen Auflistung des Tiefbauamts genannt. Geschätzt worden waren die Schäden etwas geringer: mit rund 146.000 Euro. Am teuersten kam die Sanierung des durch Schlamm schwer geschädigten Kunstrasenplatzes (79.000 Euro), gefolgt von der Wiederherstellung des Rasenplatzes (35.000 Euro) und der Tartanflächen (13.000 Euro).

Fotostrecke12 Fotos

Die gesammelten Kosten für die Beseitigung aller Hochwasserschäden an der städtischen Infrastruktur sollen dem Hochwasserfonds gemeldet werden; die Mittel daraus, die der Bund bereitstellt, werden aber erst 2015 verteilt.