Am Albstädter Krankenhaus gibt es künftig an Wochenenden und Feiertagen eine Kinder-Notfallsprechstunde. Foto: Archiv

Versorgung kleiner Patienten bis auf Weiteres gesichert. Kassenärztliche Vereinigung übernimmt Trägerschaft.

Albstadt-Ebingen - Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) übernimmt die Trägerschaft der Notfallsprechstunde für Kinder und Jugendliche in Albstadt.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KVBW Johanes Fechner erklärte in Stuttgart, dass die KVBW Betrieb der Sprechstunde und damit auch die Kosten übernommen habe. Die Versorgung der kleinen Patienten sei durch die Integration in die allgemeine Notfallpraxis in Albstadt bis auf weiteres gesichert.

Der Landkreis habe sich in den ersten zwei Jahren finanziell engagiert, sagte Fechner. Das Krankenhaus habe mit einem Umbau die Zusammenlegung der pädiatrischen Sprechstunde mit der Notfallpraxis ermöglicht, und die beteiligten Kinder- und Jugendärzte würden die Dienste übernehmen. Das seien "positive Signale für die Versorgung".

Die Notfallpraxis in Albstadt hat samstags, sonn- und feiertags von 8 Uhr bis 22 Uhr geöffnet, und die diensthabenden Ärzte kümmern sich in diesen Zeiten um die Versorgung von Notfällen. Die Kinder-Notfallsprechstunde am Klinikum in Albstadt ist ergänzend dazu von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr mit einem Kinder- und Jugendarzt besetzt. Eltern können laut Mitteilung der KVBW in dringlichen Fällen auch ohne Voranmeldung zu den Öffnungszeiten mit ihren Kindern in die Sprechstunde kommen.

Patienten können außerhalb der regulären Praxiszeiten über die bundesweite Rufnummer 116117 Informationen zum regionalen kassenärztlichen Notfalldienst erhalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: