Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

VS/Tuningen Tödlicher Unfall: A 81 nach Felssturz gesperrt

Von
Der Felsbrocken wird von der Straße geräumt. Foto: Bartler-Team

Villingen-Schwenningen/Tuningen - Nach dem Horror-Unfall auf der A 81, bei dem am Samstagabend ein Autofahrer ums Leben kam, war die Autobahn am Sonntag zwischen den Anschlussstellen Villingen-Schwenningen und Tuningen in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Zwischenzeitlich ist die Spur Richtung Singen wieder freigegeben.

Ein Porschefahrer war am Samstag gegen 20.30 Uhr gegen einen drei Tonnen schweren Felsbrocken geprallt, der sich laut Polizei von einem Hang an der Autobahn gelöst hatte. Der Wagen ging in Flammen auf, für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Die Autobahn war nach dem Unfall in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt worden. Ein Geologe wurde hinzugezogen, um den Hang am Samstagvormittag auf weitere lose Felsbrocken prüfte. Dabei wurde ein weiterer absturzgefährdeter Felsbrocken - nach Informationen vor Ort noch größer als der erste - entdeckt. Dieser, erklärte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Tuttlingen, müsse nun durch eine Spezialfirma entfernt werden, bevor die Autobahn wieder freigegeben werden könne.

Der drei Tonnen-Block, der dem Porschefahrer zum Verhängnis wurde, ist zwischenzeitlich von der Straße geräumt.  Die Identität des Toten stand am Sonntagnachmittag noch immer nicht fest.

Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet.

 
    Fotostrecke
    Artikel bewerten
    72
    loading

    Ihre Redaktion vor Ort Villingen

    Cornelia Spitz

    Fax: 07721 9187-60

    Top 5

    0

    Kommentare

    Artikel kommentieren

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

    Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.