Auch Teil der Wahrheit: Manchem "Spaziergänger" in Freudenstadt geht es nicht nur um Corona. Foto: Beyer

Die Revolution frisst einen Teil ihrer Kinder: Die "Freiheitsboten Freudenstadt", Kopf der "Spaziergänge", haben "Querdenker" als Redner eingeladen. Das hat Folgen.

Freudenstadt - Sebastian Armbruster, einer der Organisatoren der Kundgebung, wirft darum hin. Denn am kommenden Montag, 11. April, wollen die "Freiheitsboten Freudenstadt" zwei Gästen eine Bühne vor der Stadtkirche bieten, die durch radikale Aussagen aufgefallen sind: Wolfgang Greulich, "Querdenker" aus Stuttgart, und Maximilian Eder, ehemaliger Oberst der Bundeswehr.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von schwarzwaelder‑bote.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen