Über das Bachgeländer stürzte am Abend des Karfreitags ein 20-jähriger Motorradfahrer in die Schiltach. Foto: Wegner

Bei einem Unfall mit einem Motorrad im Bernecktal zwischen Tennenbronn und Schramberg stürzte ein 20-Jähriger aus dem Landkreis Rottweil über das Geländer und fiel in das fünf Meter tiefer gelegene Bachbett. Dort wurde er zunächst von Ersthelfern versorgt.

Schramberg-Tennenbronn - Schwer verletzt wurde am Karfreitag gegen 19.45 Uhr ein Motorradfahrer auf der L 175 zwischen Tennenbronn und Schramberg.

Der junge Mann kam nach Angaben der Polizei aus bislang ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve auf die linke Fahrbahnseite und prallte mir seiner Maschine gegen das Bachgeländer. Während die Maschine abgewiesen wurde, stürzte der 20-Jährige rund fünf Meter tief ins Bachbett der Schiltach.

Um den Verunfallten, der ansprechbar war, schonend bergen zu können, wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit Hilfe der Drehleiter aus Schramberg und einer Schleiftrage, so Abteilungskommandant Patrick Wöhrle, den Verletzten zum Rettungswagen brachte. Er wurde in eine Klinik eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: