Ein Auto kommt im Straßengraben zum Stehen. Foto: Hauser

Auto prallt zwischen Dotternhausen und Roßwangen auf entgegenkommendes Fahrzeug. Hoher Sachschaden.

Dotternhausen - Ein Schwerverletzter, vier Leichtverletzte, ein hoher Sachschaden und eine voll gesperrte Landstraße - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag gegen 20 Uhr nahe Dotternhausen ereignete.

Überholvorgang misslingt

Wie die Polizei mitteilte, war ein 62-jähriger Autofahrer in Richtung Roßwangen unterwegs, als er einen Kleintransporter überholen wollte. Weil ihm ein Mercedes entgegenkam, brach er den Überholvorgang ab, streifte dabei aber den Transporter. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte in den entgegenkommenden Mercedes. Während dieser nach einem Dreher zum Stehen kam, landete der Verursacher im Straßengraben.

Der 48-jährige Fahrer des Kleintransporters und seine 32-jährige und 25-jährige Mitfahrerinnen sowie der Fahrer des Opels wurden leicht verletzt. Der 23-jährige Mercedes-Fahrer wurde jedoch schwer verletzt. Das DRK brachte sie in Kliniken. An den drei Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Feuerwehr im Einsatz

Neben dem DRK mit vier Fahrzeugen und dem Notarzt war auch die Feuerwehrabteilung Dotternhausen mit zwei Fahrzeugen und zwölf Mann vor Ort. Sie befreiten den Mercedes-Fahrer aus dem demolierten Auto und leuchteten den Unfallort mit mehreren Scheinwerfern aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: