Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Tübingen 33-Jähriger liegt tot in Wohnung

Von
Vermutlich an den Folgen seines Drogenkonsums ist ein 33-Jähriger in Tübingen gestorben. Foto: dpa

Tübingen - Ein 33-jähriger Mann ist am Freitagabend um 18.30 Uhr von einem Angehörigen leblos in seiner Wohnung in der Haußerstraße aufgefunden worden. Eine hinzu gezogene Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen.

Nach den bisherigen Ermittlungen wurde der 33-Jährige zuletzt am vergangenen Mittwochnachmittag lebend gesehen. Als er sich danach nicht mehr meldete, ließen die Angehörigen die Wohnungstür öffnen und fanden den Mann tot in der Wohnung liegend vor.

Der Verstorbene war der Polizei hinlänglich als Konsument verschiedenster Drogen und Medikamente bekannt. Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass er an einem Organversagen im Zusammenhang mit dem Konsum von Betäubungsmitteln und Medikamenten verstorben ist.

Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. Der 33-Jährige ist der dritte Rauschgifttote im Kreis Tübingen dieses Jahr.
 

Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.