Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Starzach Brand: Wohnhaus in Wachendorf wird Raub der Flammen

Von

Starzach-Wachendorf - Jeder, der durch Wachendorf fährt, fällt das schöne Haus mit dem Efeu in der Ortsmitte auf. Am Donnerstag abend wurde es ein Opfer der Flammen.

Ein zufällig vorbeifahrender, ehemaliger Bewohner des Fachwerkhauses stellte gegen 19.50 Uhr Rauch aus dem Dachgeschoss fest und alarmierte die Feuerwehr. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte verschaffte er sich Zugang zum Gebäude und brachte die 85-jährige Bewohnerin, die den Brand zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt hatte, nach draußen. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite Bewohner hielt sich zur Brandzeit nicht im Gebäude auf.

Bürgermeister lobt Nachbarschaftshilfe

Insgesamt wurden 76 Feuerwehrleute alarmiert, dazu 16 Helfer vom DRK. Doch diese hatten nicht viel zu tun. Starzachs Bürgermeister Thomas Noè: "Diese Nachbarschaftshilfe ist vorbildlich."

Während der Löscharbeiten wurde die Hauptdurchgangsstraße voll gesperrt, der Linienbus wurde umgeleitet. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Immer wieder wurden beim Löschen mit der Drehleiter Dachziegel gelöst, Flammen der Brandnester schossen empor, die gleich von den Kameraden im Korb gelöscht wurden.

Haus nicht mehr bewohnbar

Das stark beschädigte Gebäude ist nicht mehr bewohnbar, die Gemeinde Starzach kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 300.000 Euro geschätzt.

Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
17
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.