Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

St. Georgen Tradition der Kirchenkonzerte aufgegriffen

Von
Das Konzert findet in der Lorenzkirche statt. Foto: Klossek Foto: Schwarzwälder Bote

St. Georgen. Am Sonntag, 14. Oktober, können die St. Georgener sich von dem Oratorium "Schöpfung" von Joseph Haydn mitnehmen lassen zum Anbeginn der Welt. Das Konzert findet um 17 Uhr in der Lorenzkirche statt. Um 16.15 Uhr gibt es eine Einführung durch Friedemann Kawohl.

Mit dem großen Kirchenkonzert wird die lange erfolgreiche Tradition, die der mittlerweile verstorbene Kantor Helmut Franke aufleben ließ, wieder aufgegriffen. Das Oratorium "Schöpfung" erklang in St. Georgen zuletzt im Jahr 2004.

Hinter der Kantorei und den Chören des MGV Allmendshofen liegt eine lange Probenzeit. Die Proben haben den Akteuren bereits viel Freude gemacht, nun möchten sie diese an die Zuhörer weiterreichen.

Die St. Georgener dürfen sich darauf freuen, im Sopran Sophie Rosenfelder, die Tochter des Pfarrerehepaars Fritsch, wieder zu hören. Die Allmendshofener präsentieren indes ihr Eigengewächs, den Tenor Daniel Preis, der die Partie des Erzengels Uriel singt.

Musikgeschichtlich betrachtet hat das Oratorium Haydns für den Schwarzwald-Baar-Kreis eine ganz besondere Bedeutung. Bald nach der Uraufführung 1799 in Wien, fand laut dem fürstlich fürstenbergischen Musikdirektor Heinrich Burkard die erste deutsche Erstaufführung in Donaueschingen statt.

So ist es nicht verwunderlich, dass Kantor Jochen Kiene, der auch den Männerchor und "Vocallmende" des MGV leitet, die Donaueschingen Sänger für das große Chorprojekt gewinnen konnte.

Das Oratorium "Schöpfung" von Haydn lässt die Zuhörer zum einen lernen, neu über die Schönheit der Welt zu staunen. Zum anderen erinnert es auch an den christlichen Auftrag, Gottes Schöpfung zu schützen.

Eine Überraschung gibt es indes für junge Konzertbesucher: Am Freitag, 12. Oktober, um 17 Uhr, wird es für Kinder ein spezielles Konzert geben. Haydns "Schöpfung" wird auf kindgerechte Art erzählt, musiziert und gesungen. Der Eintritt ist für Kinder frei, Erwachsene zahlen einen geringen Beitrag.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Haas und der Tourist-Info St. Georgen für 18 Euro (ermäßigt zehn Euro). An der Abendkasse werden 20 Euro (ermäßigt zwölf Euro) fällig.

Es singen die Kantorei St. Georgen und die Chöre des MGV Allmendshofen. Die Solistenpartien übernehmen Sophie Rosenfelder (Gabriel, Eva), Daniel Preis, (Uriel) und Daniel Blumenschein (Raphael, Adam). Es spielt das Kantatenorchester St. Georgen, die Leitung hat Kantor Jochen Kiene inne.

Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading