Zügige Verhandlungen statt Endlos-Schleifen kündigten die Generalsekretäre der Ampel-Koalitionäre, Michael Kellner (Grüne) , Lars Klingbeil (SPD) und Volker Wissing (FDP), an. Foto: dpa/Christophe Gateau

Die Ampel-Partner haben ihre Koalitionsverhandlungen begonnen und wollen Tempo machen: Für die Woche ab dem 6. Dezember soll Olaf Scholz zum Bundeskanzler gewählt werden.

Berlin - Jetzt wird es also ernst. Nach den erfolgreichen Sondierungen wollen SPD, Grüne und FDP nun kleinteilig ausverhandeln, was in den nächsten vier Jahren an gemeinsamen Projekten umgesetzt werden kann. Am Donnerstagnachmittag starteten die Koalitionsverhandlungen offiziell in einem Gebäude am Berliner Messegelände. Bisher hieß es, bis Weihnachten solle die neue Regierung stehen. Jetzt wird bereits die Woche ab dem 6. Dezember für die Wahl von Olaf Scholz (SPD) zum neuen Bundeskanzler anvisiert. Wie läuft dieser komplizierte Prozess? Wir geben einen Überblick.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€