Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Southside Festival "Bombendrohung" sorgt kurzzeitig für Chaos

Von
An die 40.000 Southside-Besucher sind bereits am Donnerstag angereist. Foto: Töws

Neuhausen ob Eck - Nach der Hauptanreise am Donnerstag haben etwa 40.000 Southside-Fans ihr Festival im Take-off Gewerbepark in Neuhausen ob Eck begonnen. Die erste Nacht ist aus polizeilicher Sicht ruhig verlaufen.

Die Anreise begann in diesem Jahr außergewöhnlich früh. Bereits ab 10 Uhr war verstärkter Anreiseverkehr festzustellen, weshalb der Veranstalter mit dem Einlass früher begann. Trotzdem konnten Staus aus verschiedenen Anfahrtsrichtungen nicht gänzlich verhindert werden. Ab dem frühen Nachmittag lief der Anreiseverkehr dann aber ohne größere Verkehrsbeeinträchtigungen. Bis zum Abend befanden sich rund 40.000 Besucher auf dem Veranstaltungsgelände.

Polizei erlebt ruhige Nacht

Die Polizei erlebte eine ruhige Nacht. Neben einer körperlichen Auseinandersetzung unter Männern, die für beide Beteiligte im Krankenhaus und mit einer Anzeige wegen Körperverletzung endete, wurden in den Abendstunden noch zwei Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetzt aufgenommen.

Mit einem schlechten Scherz sorgte ein junger Mann kurzzeitig für Unruhe im Eingangsbereich. Nach dem unbedachten Ausruf "Bombe" stand der 26-Jährige schnell im Fokus des Sicherheitsdienstes und der Polizei. Ein Ausruf mit drastischen Folgen: Wegen dem "Aussetzer" nahm ihm der Veranstalter seinen Eintrittsbändel ab und verwies ihn vom Southside-Gelände. Darüber hinaus hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen "Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten" gegen ihn eingeleitet.

Abgesehen von wenigen, veranstaltungstypischen Delikten wie Diebstahl und Hausfriedensbruch verlief die Veranstaltung bis in die Morgenstunden ohne größere Zwischenfälle.

Mehr zum Southside Festival auf unserer Themenseite.

Artikel bewerten
4
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.