Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Agiles Arbeiten und Vernetzung

Von
Firmeninhaber Michael Buzzi (rechts) mit dem FDP-Landtagsabgeordneten Daniel Karrais. Foto: FDP Foto: Schwarzwälder Bote

Schiltach. Agil, digital und kreativ – mit der Firma Buzzi besuchte der FDP-Landtagsabgeordnete Daniel Karrais ein erfolgreiches Kunststofftechnik-Unternehmen in Schiltach.

Was nach der Erfolgsgeschichte manches Weltkonzerns klingt, spielte sich auch in der Schwarzwaldstadt ab. Vor über 40 Jahren begann Senior-Chef Günter Buzzi seine Produktion in der eigenen Garage. "Schnell hat der Platz nicht mehr ausgereicht und wir sind in das alte Sägewerk gezogen. Mittlerweile haben wir den Bau sogar erweitern müssen," erklärt Sohn Michael Buzzi, der jetzt das Unternehmen führt. Für den Anbau habe man aufgrund der nachhaltigen Baustoffe sogar den Umweltpreis erhalten, berichtet Buzzi stolz. Der Mittelständler beschäftige insgesamt 25 Mitarbeiter, darunter auch Familienangehörige. "Wir pflegen ein familiäres und offenes Miteinander. Das ist uns wichtig für das Gelingen unserer Produktion," beschrieb Günter Buzzis Tochter Barbara Bohrer den Geist im Unternehmen. Buzzi arbeitet vor allem im Bereich kleinerer Serien bei der Bearbeitung und dem Spritzguss von Kunststoffteilen. "Wir können uns sehr schnell auf geänderte Parameter einlassen. Das ist ideal für den Bereich junger Produkte mit hoher Änderungsfreudigkeit," berichtet der Geschäftsführer. Im Spritzgussbereich reiche die Bandbreite bis in Großserien.

"Unsere Spezialität ist die digitale Innovation von Produkten. Wir probieren auch einfach mal digitale Lösungen aus," berichtet der studierte Theologe und Techniker beim Rundgang durchs Unternehmen. Dabei zeigte sich den Besuchern die Unternehmenseigene Software für die Produktionsplanung und Steuerung der Maschinen.

"Wir sind vermutlich weit und breit die einzige Produktion, die ihr Fertigungsmanagement mit einer eigens entwickelten Software betreibt," so der Tüftler, der den Betrieb als ein "Projekt zur Umsetzung alternativer Handlungsweisen" sieht.

Michael Buzzi hat sich mit seinem Unternehmen einen erfolgreichen Nischenplatz im Sanitärteilebereich gesichert. Die Nähe zu Hansgrohe und ein faires Miteinander sei eines eines der Erfolgsrezepte des innovativen Unternehmens. Eine hohe Flexibilität der Mitarbeiter und IT-Lösungen, die sich den Anforderungen anpassen, sehe er als weitere Eckpunkte des Erfolgs.

Der Digitalisierungspolitiker der FDP-Fraktion Daniel Karrais zeigte sich beeindruckt von den umgesetzten Ideen. "Agiles Arbeiten und Vernetzung der Produktion hat man hier schon umgesetzt, wo andere gerade erst anfangen," meinte Karrais dazu. "Die Firma Buzzi ist der digitale Hidden Champion von nebenan. ... Dies ist ein tolles Vorbild für all die in Baden-Württemberg", stellt der Abgeordnete zufrieden fest. Nach Herausforderungen im Unternehmeralltag gefragt, zeichnete Buzzi ein sehr positives Bild und lobt die Landespolitik: "Vor allem die Förderprogramme für Sanierungen sind eine tolle Unterstützung für Unternehmen im ländlichen Raum."

Ein Lob, das Karrais gerne mitnahm und noch mal herausstellte, wie wichtig erfolgreiche kleine und mittlere Unternehmen für die Struktur im ländlichen Raum seien.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.