Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Rottweil Towerrun: Hälfte der Startplätze ist weg

Von
Im besten Fall geht’s gut gelaunt nach oben – wie hier beim KölnTurm-Treppenlauf. Foto: Agentur pulsschlag

Rottweil - Die Nachricht vom ersten "Towerrun" im Thyssen-Krupp-Testturm in Rottweil hat in der Treppenläufer-Szene – und darüber hinaus – so richtig eingeschlagen. Schon jetzt, eine Woche nach Start der Anmeldefrist, ist rund die Hälfte der 500 Startplätze für die Veranstaltung am 16. September vergeben.

"Die Resonanz ist toll", sagt Christian Dillschnitter von der Agentur "pulsschlag" in Köln, die das Event unterstützt von Thyssen-Krupp veranstaltet. Auch Größen der Treppenlauf-Szene wie Christian Riedl und Görge Heimann, Viertplatzierter des Weltverbands und Präsident von "Towerrunning Germany", haben sich bereits angemeldet.

Angesichts des großen Runs auf die Startplätze gilt es für potenzielle "Team Schwabo"-Treppenläufer also, sich zügig zu melden. Wie berichtet, wird der Schwarzwälder Bote Zweier-Teams ins Rennen schicken. "Das freut uns natürlich", sagt Christian Dillschnitter, denn ausdrücklich sind auch Hobbyläufer aufgefordert, die 1390 Stufen des Testturms im Laufschritt zu bezwingen.

Veranstaltung soll etabliert werden

Klar ist schon jetzt, dass es nicht bei einem Treppenlauf-Event in Rottweil bleiben soll. Man wolle den Towerrun als regelmäßige Veranstaltung in Kooperation mit Thyssen-Krupp etablieren, so der Projektleiter. Künftig könne man sich auch eine Zusammenarbeit mit der Stadt vorstellen, die das Event dann mit einem Fest oder ähnlichem verbinden könnte. "Der Turm ist so toll, da fallen mir jetzt schon viele Ideen für weitere Projekte ein", so der Eventprofi.

Die Towerrun-Premiere am 16. September solle nun dazu dienen, die Logistik und die Abläufe vor Ort auszutesten. So ein Treppenlauf findet unter besonderen Voraussetzungen statt: Ein großer Unterschied zu anderen sportlichen Veranstaltungen ist, dass das Zuschauen schwierig ist. Der Turm ist am 16. September für die Öffentlichkeit gesperrt. Wenn jemand einen Blick auf die Läufer erhaschen will, ist das höchstens beim Start möglich, der vor dem Testturm stattfinden wird. Ein Begleitprogramm im Außenbereich wird es – zumindest bei diesem ersten Mal – jedoch nicht geben.  Der Towerrun in Rottweil ist mit seinen 1390 Stufen der höchste Lauf innerhalb des Deutschen Towerrunning Cups und einer der höchsten in Europa.

Wir suchen Zweierteams, die am Towerrun teilnehmen und die wir bei der Veranstaltung begleiten. Der Lauf findet am Sonntag, 16. September, im Rottweiler Aufzugtestturm statt. Bewerbungen für das "Team Schwabo" sind per E-Mail möglich bis Sonntag, 1. Juli, an folgende Adresse: redaktionrottweil@schwarzwaelder-bote.de (die Schwabo-Plätze sind beim Veranstalter vorgemerkt). Bitte geben Sie ihren vollständigen Namen, Alter, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer an.

Außerdem freuen wir uns über eine kurze Beschreibung: Warum wollen sie teilnehmen? In welcher Kategorie? Wie lautet Ihr Motto? Wir sind gespannt und drücken die Daumen.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.