Aktenkoffer, adrett gekleidet und selbstbewusst – so betrat der Angeklagte den großen Saal des Amtsgerichts in Villingen. (Symbolbild) Foto: Gajus – stock.adobe.com

Mit einem denkwürdigen Auftakt hat die Verhandlung gegen den betrügerischen Hausverwalter begonnen. Der 63-Jährige verteidigt sich faktisch selbst, liefert für fehlende Gelder viele Erklärungen – während ihm nach und nach die Felle davonschwimmen.

Villingen-Schwenningen - Aktenkoffer, adrett gekleidet und selbstbewusst – so betrat der Angeklagte den großen Saal des Amtsgerichts in Villingen. Von den Zuhörern, zumeist Geschädigte, erhielt der 63-Jährige argwöhnische, teilweise auch verächtliche Blicke. Doch das ließ den Finanzbeamten, der sich bereits in der Vergangenheit mit seinem unbeirrten Auftreten einen Namen gemacht hatte, offensichtlich kalt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€