Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Oberndorf a. N. Früheres Hotel Link wird umgebaut

Von
So soll das Projekt im ehemaligen Hotel Link auf dem Lindenhof nach seiner Fertigstellung aussehen. (Visualisierung) Foto: Eco Concept Wohnbau

Oberndorf - Auf dem Bauschild vorm ehemaligen Hotel Link auf dem Lindenhof klebt nun das Plakat. Die Umbauarbeiten für die Tagespflege der Sozialstation und die Wohnungen haben begonnen.

Nachdem der Gemeinderat der Änderung des Bebauungsplan "Kapelle IV" Ende vergangenen Jahres zugestimmt hatte, fiel jetzt der Startschuss für die Umsetzung des Projekts im Mörikeweg. Mitte 2018 war das ehemalige Hotel Link vom Oberndorfer Investor Alexander Hopf erworben worden - mit dem Ziel, im Erdgeschoss (ehemaliger Gastronomiebereich) Tagespflegeplätze für die Sozialstation und im übrigen Gebäude Wohnungen unterzubringen.

Etwa ein Jahr später gab es dann einen Investorwechsel. Seither arbeitet Sozialstationsleiter Andreas Bronner mit Oliver Bornfleth zusammen. Dessen Firma Eco Concept Wohnbau in Trichtingen fungiert als Bauherr. Denn die Sozialstation darf erst dann kaufen, wenn die Fördermittel bewilligt sind. Das sind sie mittlerweile alle. Sobald die Formalitäten, die es für den Gang zum Notar braucht, erledigt sind, kommt es zum Kauf.

Bedarf an Tagespflegeplätzen groß

Bis zu 16 Tagespflegeplätzen entstehen in dem Objekt auf dem Lindenhof. Der Bedarf sei groß, erklärt Bronner. Er hat bereits einige Anfragen. Die Pflegedienstleitung wird Yvonne Getzreiter übernehmen. Sie ist schon seit Jahren Mitarbeiterin der Sozialstation. Dass sie auch die Tochter des Investors ist, habe jedoch nicht zur Entscheidung beigetragen, ihr diese Stelle anzubieten, betont Bronner. Vielmehr sei der Kontakt zu Oliver Bornfleht überhaupt erst durch Yvonne Getzreiter zustande gekommen.

Im ehemaligen Hotelbereich entstehen jetzt zehn Wohnungen. In den ersten Planungen von 2018 war man noch von sieben ausgegangen. Inzwischen hat die Änderung des Bebauungsplans aber eine Aufstockung des Gebäudes ermöglicht, berichtet Bornfleth. Mitte Oktober ist für die Fertigstellung der Tagespflege sowie der Wohnungen anvisiert.

Während sich Interessenten für einen Platz in der Tagespflege direkt bei der Sozialstation melden sollten, hat die Vermarktung der Wohnungen die Volksbank Rottweil übernommen. Denn die Sozialstation dürfe als gemeinnützige Einrichtung weder als Investor, noch als Makler auftreten, erklärt Andreas Bronner.

Ihre Redaktion vor Ort Oberndorf

Marcella Danner

Fax: 07423 78-373

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.