Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Nagold Live-Auftritte im Autokino geplant

Von
"Ambience" sollten eigentlich Headliner bei "Double Stage" werden, jetzt treten sie im Rahmen von "Nagold (a)live" auf. Foto: Veranstalter

Nagold - Nagolds Kultur lebt - und das bald nicht mehr nur online. Mit echten Live-Auftritten. Und deshalb heißt das neue Kulturformat, das die Alte Seminarturnhalle und das Nagolder Autokino gemeinsam auf die Beine gestellt haben, auch folgerichtig "Nagold (a)live".

Live-Auftritte von Künstlern - wie sonst etwa in der Alten Seminarturnhalle - sind seit Wochen, wenn nicht Monaten wegen der Corona-Pandemie tabu. Künstler suchen händeringend nach Auftrittsmöglichkeiten. Das Nagolder Publikum sitzt in dieser Hinsicht auch auf dem Trockenen. Das wird sich bald ändern. Denn das Team der Alten Seminarturnhalle unter Federführung von Wolfgang Schäfer und das von Sebastian Kalmbach betriebene Nagolder Autokino haben binnen kurzer Zeit ein Programm auf die Beine gestellt, das alle diese Probleme löst: "Nagold (a)live". "Damit zeigen wir, dass Nagold lebt und das auch noch mit Live-Auftritten", so Seminarturnhallen-Chef Wolfgang Schäfer im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten.

Im Anschluss an Live-Auftritt eine Spätvorstellung des Autokinos

Das Konzept beinhaltet zwei Veranstaltungsblöcke - einen Ende Juni/Anfang Juli und einen im August - mit jeweils sechs Events. Der erste Block steht bereits komplett. Diese sechs Veranstaltungen werden im Nagolder Autokino stattfinden - unter den bekannten Autokino-Bedingungen und unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln. Für die Künstler wird vor der Leinwand eine Bühne aufgebaut. Im Anschluss an den jeweiligen Live-Auftritt ist eine Spätvorstellung des Autokinos vorgesehen, das mit besonderen Filmen aufwarten will. Darüber hinaus planen die Macher die Verpflegung der Gäste so zu regeln, dass ein Verkauf direkt am Auto möglich sein wird.

Bei den angefragten Künstlern sei die Idee auf eine "große Resonanz" gestoßen, berichtet Wolfgang Schäfer. Deshalb war es wahrscheinlich auch möglich, die ersten sechs Termine binnen vier Tagen zu fixieren. Beim zweiten Block im August rechnet Schäfer damit, dass das Programm im Laufe der kommenden Woche stehen wird.

Am ersten Wochenende von "Nagold (a)live" wird es ein Trostpflaster für die Fans des Festivals "Double Stage" geben. Trost haben die "Double Stage"-Fans in diesem Jahr auch nötig, denn das für das erste Juli-Wochenende geplante Festival ist nun definitiv abgesagt, wie Schäfer im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten mitteilt. "Das tut uns weh, aber die Sache ist unter den aktuellen Corona-Bedingungen einfach nicht darstellbar", so der Seminarturnhallen-Boss. "Aber alle, die sich in diesem Jahr beworben haben, dürfen nächstes Mal wiederkommen."

Als "Schmankerl" gibt es "Rammstein" auf der Kinoleinwand

Das erwähnte Trostpflaster ist der eigentlich für den ersten "Double-Stage"-Abend vorgesehene Headliner: die Band "Ambience". Sie werden am Samstag, 27. Juni, bei "Nagold (a)live" im Autokino auftreten. Einen Tag zuvor kehrt ein bekanntes Gesicht zurück nach Nagold: Fräulein Wommy Wonder steht am Freitag, 26. Juni, mit ihrem Programm "Reizend - Es geht los" auf der Bühne des Autokinos.

Am Freitag, 3. Juli, tritt einer aus der ersten Garde der deutschen Kabarettisten bei "Nagold (a)live" auf. Der auch aus dem Fernsehen bekannte Abdelkarim gibt in Nagold sein Programm "Staatsfreund Nr.1" zum Besten. Am Samstag, 4. Juli, wird die AC/DC-Tribute-Band "Big Balls" die Bühne am Autokino rocken. Anschließend wird es als "Schmankerl" im Autokino "Rammstein - Live in Paris" geben, wie Autokino-Macher Sebastian Kalmbach verrät.

Am darauffolgenden Wochenende beherrschen Künstler aus dem "Ländle" die Bühne. Für Freitag, 10. Juli, ist der Auftritt der Stuttgarter A-capella-Gruppe "Füenf" vorgesehen. Für den krönenden Abschluss des ersten Blocks von "Nagold (a)live" sorgen die bestens bekannten Damen von "Dui do ond de Sell", die mit einem Best-of-Programm aufwarten werden.

Preis zwischen 25 und 50 Euro

Für die Abende wird es einen Grundpreis für ein Auto für zwei Personen geben, der zwischen 25 und 50 Euro liegen wird. Die Karten, die für einen Auftritt in der Seminarturnhalle gekauft wurden, behalten ihre Gültigkeit. Darüber hinaus wird es auch Kombi-Tickets für Auftritt und Film geben. Bei den Preisen für das Kino wird es keine Änderungen geben. Karten im Vorverkauf gibt es bei Reservix und auf der Homepage des Autokinos unter www. autokino-nagold.de

Der zweite Block von "Nagold (a)live" steigt im August und wird unter Corona-Bedingungen im Hof der Alten Seminarturnhalle stattfinden. Während das Autokino Platz für 130 Autos bietet, werden – Stand heute – maximal 99 Gäste das Programm im alten Posthof erleben, an dem Wolfgang Schäfer noch feilt.

Derweil laufen auch die Vorbereitungen für die "normale" Saison der Alten Seminarturnhalle auf Hochtouren. Und die am 11. September beginnende Saison wird es in sich haben: "Wir werden bis Sommer 2021 ein Programm haben, das so dicht getaktet ist wie noch nie", verrät Schäfer, der in diesem Zusammenhang darüber informiert, dass sich der Verein der Alten Seminarturnhalle dazu entschlossen hat, für in Corona-Zeiten abgesagte Auftritte von Künstlern keine Gutscheine auszugeben. "Wir zahlen den Eintritt zurück oder verweisen auf die angesetzten Ersatztermine", macht er klar.

Fotostrecke
Artikel bewerten
4
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.