Mit an den Rädern befestigten Gurten wird der Sattelzug mittels starker Winde aus seiner misslichen Lage befreit. Foto: Sprich

Lkw-Fahrer ignoriert Schneekettenpflicht. Aus Schräglage zurück auf Fahrbahn gezogen. 25 Tonnen Papier geladen.

Der Winter hat die Raumschaft Triberg weiterhin fest im Griff. Darum besteht auf einigen Straßenabschnitten für Lastwagen auch nach wie vor Schneekettenpflicht. Diese wird jedoch von manchen Lastwagenfahrern ignoriert. Das hat Folgen.

Triberg-Nußbach - Welche schweren Folgen die Nichtbeachtung der Vorschrift nach sich ziehen kann, machte vergangene Woche schon so mancher Lastwagenfahrer, der in der Raumschaft unterwegs war, auch einer, der ohne die erforderlichen Ketten die Bundesstraße 33 befuhr.

Nachdem am Donnerstagmorgen in aller Frühe ein mit 25 Tonnen Papier beladener, talwärts fahrender Sattelzug auf der Bundesstraße 33 auf schneeglatter Straße oberhalb Nußbachs in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abkam und neben der Fahrbahn in bedenkliche Schieflage geriet, musste der havarierte Lastwagen am Freitagnachmittag von einem Spezialunternehmen geborgen werden.

Dazu befestigte das Bergungsteam zunächst Haltegurte an den Rädern. Mit hoher Windenkraft wurde der Lastwagen anschließend aus der Schräglage auf die Fahrbahn gezogen.

Fahrer hat Glück im Unglück

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Bergungsarbeiten kurzzeitig von der Polizei gesperrt werden.

Der Fahrer des Lastwagens mit polnischem Kennzeichen hatte Glück im Unglück. Eine Leitplanke hielt dem Anprall der Zugmaschine stand und verhinderte, dass der komplette Sattelzug eine rund 30 Meter tiefe Böschung hinunter stürzte. Der Fahrer des verunglückten Lastwagens bekommt von der Polizei allerdings ein Bußgeld, weil er trotz winterlicher Straßenverhältnisse die Schneekettenpflicht für diesen Straßenabschnitt ignoriert hatte.

30 Einsätze in zwei Tagen

Für das Bergungsteam war das der 30. Einsatz innerhalb von zwei Tagen, wie ein Mitarbeiter im Gespräch mit unserer Zeitung sagte. So häufig mussten die Profis ausrücken, um aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse havarierte Lastwagen zu bergen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: