Von November bis März legt das "Museum am Markt" eine Pause ein. Doch auch ohne Besucher tut sich im Inneren einiges. Foto: Sum

Was läuft eigentlich in den städtischen Museen, wenn sie über den Winter für Besucher geschlossen haben? Erstaunlich viel – wie Leiter Andreas Morgenstern zu berichten weiß.

Schiltach - Wildes Stimmengewirr dringt am Montagmorgen aus dem "Museum am Markt": Deutsch, Französisch, Englisch ist zu hören. Und das Mitten in der Winterpause. Schließlich hat das Museum von November bis März – abgesehen von den Adventswochenenden und der Weihnachtszeit –­ eigentlich geschlossen. "Das ist mein wöchentlicher Techniktest", erklärt Museumsleiter Andreas Morgenstern. Auch in der Winterzeit schaut er, dass die Hörstationen und die Tablets mit vielen Informationen zu den Exponaten funktionieren und dass auch sonst alles in Ordnung ist.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€