Ein Großaufgebot der Polizei hat im Juni den Aufmarsch der "Reichsbürger" und Monarchisten beobachtet. (Archiv) Foto: Frey

Im Zusammenhang mit dem Aufmarsch von "Reichsbürgern" und Monarchiefans an der Burg Hohenzollern im Juni gibt es nun juristische Konsequenzen für den Verantwortlichen: Das Hechinger Amtsgericht hat einen Strafbefehl gegen einen 57-Jährigen erlassen.

Burg Hohenzollern/Bisingen - Es waren kuriose Szenen: Rund 100 Menschen aus ganz Deutschland waren am 10. Juni – dem Geburtstag von Georg Friedrich Prinz von Preußen – zur Burg Hohenzollern gekommen. Erklärtermaßen wollten sie mit dem Oberhaupt des Hauses Hohenzollern sowie Ururenkel Wilhelms II., des letzten deutschen Kaisers und Königs von Preußen, dort dessen 45. Geburtstag feiern und dem Haus Hohenzollern ihre Sympathie bekunden.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€