Clemens Hettich, Bio-Bauer aus Rietheim, träumt davon, seine Bio-Eier nicht mehr bepreisen zu müssen. "Jeder gibt das, was sie ihm Wert sind". Foto: Heinig

Ostern steht vor der Tür und die Nachfrage nach Hühnereiern steigt. Zugleich geht auch im Schwarzwald-Baar-Kreis die Geflügelpest um. Zwei Anbieter mit ihren Betrieben in Villingen-Schwenningen, Jürgen Hummel aus Obereschach und ­Clemens Hettich aus ­Rietheim, wissen damit umzugehen – jeder auf seine Weise.

VS-Obereschach/Rietheim - "Vor Ostern werden eher ­weiße Eier nachgefragt, weil man die besser färben kann." Da die rund 700 Hennen von Jürgen Hummel aber nur braune Eier legen, spüre er keine erhöhte Nachfrage. Dabei lassen sich, wie er findet, auch braune Eier wunderschön färben. Braune Eier werden von braunen Hennen gelegt – für Hummel fiel die Wahl schon deshalb auf diese Hühner, weil sie nicht so hoch fliegen können wie weiße und die Gefahr dadurch geringer ist, dass sie es über den Zaun schaffen.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€