Eine Person hat ein Bild eines Hanfblattes in der Hand. Foto: © 1STunningART – stock.adobe.com

Angefangen mit einem Joint, geendet in der ­Entzugsklinik: Cannabis sollte nicht verharmlost werden. Warum die Legalisierung der Droge trotzdem ­deutliche Vorteile bringen würde, erzählt die ­Fachstelle Sucht Villingen-Schwenningen im ­Gespräch.

Villingen-Schwenningen - Amsterdam verbinden Deutsche mit Kunst, Grachten, Windmühlen – und Cannabis. Aktuell möchte die Hauptstadt einen Pass einführen, damit nur noch Einwohner die dort legale Droge erhalten können. Ein Grund für den ein oder anderen, Amsterdam als Reiseziel zu streichen? Aber vielleicht ist es bald gar nicht mehr notwendig, den Weg in die Niederlande in Kauf zu nehmen, um Gras zu rauchen oder zu erwerben: In den Koalitionsgesprächen rückt die Legalisierung von Cannabis immer wieder in den Vordergrund. Ein richtiger Schritt für Deutschland oder doch zu waghalsig? Unsere Redaktion hat bei der Fachstelle Sucht in Villingen-Schwenningen nachgefragt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen