Der Sachschaden der abgeschlagenen Außenspiegel wird auf insgesamt rund 200 000 Euro geschätzt. Foto: mila araujo/EyeEm - stock.adobe

Am zweiten Weihnachtsfeiertag 2022 hat die Polizei Randalierer festgenommen, die in Balingen, Hechingen, Grosselfingen, Rottenburg und Hirrlingen mehrere Hundert Spiegel abgeschlagen hatten. Die Ermittlungen sind inzwischen abgeschlossen. Einige Fragen sind noch offen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

„Wir haben die Ermittlungen abgeschlossen“, berichtet der Erste Staatsanwalt Ronny Stengel auf Nachfrage unserer Redaktion. Derzeit liegen die Akten bei der Verteidigung der Spiegelschläger. Wie Stengel weiter berichtet, komme es hin und wieder vor, dass Anzeige wegen eines abgeschlagenen Autospiegels erstatt wird, doch der Fall vom zweiten Weihnachtsfeiertag 2022 sei in diesem Ausmaß dann doch „eher außergewöhnlich“.

Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht?

Wie geht es weiter? Nachdem die Anwälte die Akten geprüft hat, folgt eine weitere Prüfung der Staatsanwaltschaft. Dabei wird dann auch entschieden, ob es zu einem Verfahren kommt. Falls es eine Verhandlung gibt, müsste darüber hinaus geklärt werden, ob das Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht zur Anwendung gebracht wird.

Polizei nahm vier Männer kurz nach Weihnachten fest

Das war geschehen: Vier Männer im Alter von 18 bis 24 Jahren hatte die Polizei kurz nach Weihnachten festgenommen. Ermittlern des Polizeireviers Balingen ist es nach eigenen Angaben gelungen, eine Serie von rund 300 Sachbeschädigungen an Autos im Zollernalbkreis und dem Kreis Tübingen aufzuklären. Der Schaden wird auf mehr als 200 000 Euro geschätzt. Seit September 2022 hatten sich in den beiden Landkreisen Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen gehäuft, eine bis zu sechs Beamte starke Ermittlungsgruppe wurde beim Polizeirevier Balingen eingerichtet.

Männer werden in Hechingen-Weilheim gefasst

Über die Weihnachtsfeiertage 2022 wurden weitere Fälle bekannt: Im Laufe des ersten und zweiten Weihnachtsfeiertags gingen bei den Polizeirevieren Rottenburg, Balingen und Hechingen erneut zahlreiche Mitteilungen ein, dass in Hirrlingen und Rottenburg sowie in Grosselfingen, Hechingen und Balingen an geparkten Fahrzeugen jeweils die zur Fahrbahnmitte hin liegenden Außenspiegel beschädigt wurden, hieß es von der Polizei Ende Dezember 2022. Erneut wurden an zahlreichen geparkten Autos die zur Fahrbahnmitte hin liegenden Außenspiegel abgeschlagen, wie die Polizei berichtet.

In Hechingen-Weilheim wurde am 26. Dezember ein Auto angehalten. »In dem Fahrzeug befanden sich vier junge Männer im Alter von 18, 19, 23 und 24 Jahren«, berichtete die Polizei. Und weiter: »Im Wagen wurden nicht nur ein Hammer und eine Axt aufgefunden und als mutmaßliche Tatmittel beschlagnahmt. Im Innenraum des Autos entdeckten die Beamten auch mehrere Glassplitter, worauf die Fahrzeuginsassen vorläufig festgenommen wurden. «