Die Gemeinde Aichhalden hat mit der Erschließung des neuen Gewerbegebiets Koppengässle begonnen. Foto: Wegner

Die Gemeinde Aichhalden hat mit der Erschließung des Gewerbegebiets Koppengässle in südlicher Richtung begonnen. Auftakt ist die Stichstraße ins neue Gebiet hinein.

Aichhalden - Die Erschließung des neuen Gebiets erfolgt über die Straße Koppengässle. Abgehend von dieser wird die neue Erschließungsstraße nach 225 Metern wieder in das Koppengässle einmünden. Eingeräumt ist im Bebauungsplan zudem die Möglichkeit, eine Verbindungsstraße zwischen der neuen Ringstraße und der Kreisstraße zu realisieren. Im Nordosten des Plangebiets wird zudem für eventuelle künftige Erweiterungsflächen eine weitere Verbindungsmöglichkeit als Grünfläche freigehalten.

Insgesamt 8,73 Hektar Fläche umfasst das Gebiet des Bebauungsplans, davon sind mit 6,59 Hektar rund drei Viertel Gewerbefläche, 16 Prozent sind Grün- und acht Prozent davon Verkehrsfläche.

Im Frühjahr hatte der Gemeinderat nach zweieinhalb Jahren Vorlauf für die Planung die Arbeiten vergeben. Vorgesehen ist die Ansiedlung von "nicht erheblich störenden Gewerbebetrieben". Gleich vier Unternehmen aus dem Ort, so hatte Bürgermeister Michael Lehrer damals im Gemeinderat gesagt, die an ihrem derzeitigen Standort keine Erweiterungsmöglichkeiten hätten, hätten alleine schon einen Flächenbedarf von fünf Hektar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: