Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen: "Mund abputzen, weitermachen"

Von
Den ersten Schuss musste TSG-Torhüter Marcel Binanzer zwar passieren lassen, danach hatte er aber mehrfach die Gelegenheit, sich auszuzuzeichnen, wie hier im Duell gegen Fabian Eisele. Foto: Kara

Zwar stehen die Fußballer der TSG Balingen nach fünf Spieltagen in der Regionalliga Südwest noch immer ohne Punkte da. Doch der starke Auftritt bei der 2:3-Niederlage gegen den Titelfavoriten 1. FC Saarbrücken dürfte den Eyachstädtern Mut und Zuversicht für die nächsten Aufgaben geben.

Bis in die Nachspielzeit hinein hatte das Team von TSG-Cheftrainer Ralf Volkwein auf einen Punktgewinn gegen den haushohen Favoriten aus dem Saarland hoffen dürfen – was auch der Chronologie der Begegnung entsprochen hätte.

Denn zwei Mal hatte Balingen einen frühen Rückstand wett gemacht. Bereits nach drei Minuten hatte Fabian Eisele den FCS, der von rund 400 Fans nach Balingen begleitet worden war, in Führung geschossen. Die Gäste drehten in den ersten 25 Minuten mächtig auf und hätten die Partie frühzeitig entscheiden können. Doch Sebastian Jacob (15.) und Michael Mendler (23.) trafen jeweils nur das Aluminium. In der Folge wurde Saarbrücken etwas nachlässig; die TSG fand besser ins Spiel und kam kurz vor der Halbzeit zum 1:1-Ausgleich durch Hannes Scherer.

Die zweiten 45 Minuten in der Balinger Bizerba-Arena begannen furios: TSG-Torhüter Marcel Binanzer, der in der Pause für Julian Hauser, der über Übelkeit geklagt hatte, gekommen war, hatte sich kaum zwischen die Pfosten des Balinger Gehäuses gestellt, als es über ihm einschlug – Mendler hatte aus 20 Metern den Ball in den Winkel geschlenzt. "Das war natürlich ein Traumstart für mich", sagt Binanzer, "da bist du die ersten vier Spiele draußen und brennst darauf, dass es los geht, und dann liegt der Ball nach 90 Sekunden im Tor. Da fehlen mir die Worte." Doch der 28-Jährige hatte nur wenig später Gelegenheit sich auszuzeichnen, als er im Duell gegen Eisele den dritten Gegentreffer verhinderte.

Balingen zeigte sich vom erneuten Rückstand aber unbeeindruckt; hatte aber zunächst Pech, dass nach einer Ecke FC-Keeper Daniel Batz einen Kopfball von Marco Gaiser noch an die Unterkante der Latte lenkte. Aber im zweiten Anlauf klappte es: Scherer verlängerte einen Eckball per Kopf zu Lukas Foelsch, der den Ball zum 2:2 (51.) über die Linie drückte.

"Wir sind zweimal nach einem frühen Rückstand zurückgekommen und hätten aufgrund der zweiten Hälfte einen Punkt verdient gehabt", sagt Binanzer, "aber man hat eben in gewissen Situationen auch die Klasse von Saarbrücken, das für mich der Topfavorit ist, gesehen." So wie vier Minuten nach dem 2:2-Ausgleich, als Eisele Innenverteidiger Carlos Konz mit einem Ellbogenschlag ins Gesicht abschüttelte, der vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde, alleine Richtung Tor lief und quer legte zum mitgelaufenen Jacob, der zum 3:2 für Saarbrücken einschob.

"Das war natürlich ganz bitter für uns. Aber Mund abputzen und weiter gehts", zeigt sich der Balinger Torhüter kämpferisch.

Ebenfalls seinen ersten Saisoneinsatz hatte Enrico Huss, der nach 64 Minuten für Gaiser auf die Sechserposition rückte. "Wir sind zweimal zurückgekommen und hätten das 2:2 gegen so einen guten Gegner wie Saarbrücken gerne gehalten", sagt der 20-Jährige, "Es hat leider nicht geklappt. Aber wenn wir so am Samstag in Alzenau spielen, dann ist dort etwas für uns drin. Wenngleich wir wissen, dass das ein Aufsteiger ist, der gut in die Saison gestartet ist, so wie wir in der Vorsaison. Aber wir werden über 90 Minuten Vollgas geben, und hoffen, dann etwas mitnehmen zu können."

Doch ehe die TSG am kommenden Samstag bei den Unterfranken gastiert, haben die Eyachstädter am morgigen Mittwoch um 18.30 Uhr die zweite Runde im WFV-Pokal zu absolvieren. Das Volkwein-Team ist beim Landesligisten FC Ostrach zu Gast.

Ein ganz anderes Pokal-Los hat dagegen Saarbrücken gezogen. Nach dem 3:2 gegen Zweitligist SSV Jahn Regensburg in der ersten Runde des DFB-Pokals treffen die Saarländer nun auf den Bundesligisten 1. FC Köln!

Ergebnisse vom 9. Spieltag

Astoria Walldorf - SSV Ulm 18463:1
1899 Hoffenheim II - FC 08 Homburg0:1
TuS RW Koblenz - Bahlinger SC1:4
TSV Steinbach - Kickers Offenbach1:0
FK Pirmasens - SV Elversberg1:3
1. FC Saarbrücken - Bayern Alzenau0:2
TSG Balingen - SC Freiburg II1:2
FSV Frankfurt - VfR Aalen0:4
FSV Mainz 05 II - FC Gießen1:3

Tabelle

SToreTDPkt.
1. TSV Steinbach9  14:4 10  22
2. 1. FC Saarbrücken8  19:7 12  21
3. SV Elversberg9  24:12 12  17
4. Astoria Walldorf9  18:10 8  16
5. FC 08 Homburg9  14:15 -1  16
6. Bayern Alzenau9  16:14 2  15
7. VfR Aalen9  16:10 6  14
8. Kickers Offenbach9  10:10 0  14
9. SSV Ulm 18469  16:12 4  12
10. 1899 Hoffenheim II8  12:12 0  12
11. Bahlinger SC9  18:18 0  11
12. SC Freiburg II8  7:8 -1  11
13. FSV Mainz 05 II9  8:11 -3  11
14. FC Gießen9  6:14 -8  11
15. FSV Frankfurt8  10:15 -5  9
16. TSG Balingen9  11:17 -6  4
17. FK Pirmasens9  3:16 -13  2
18. TuS RW Koblenz9  3:20 -17  2
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.