Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG Balingen schrammt an Überraschung vorbei

Von
Zwei Tore bejubelten die Balinger Spieler gegen Saarbrücken. Am Ende reichte es aber nicht für Punkte. Foto: Kara

TSG Balingen – 1. FC Saarbrücken 2:3 (1:1). Zwar setzte es für die Kicker der TSG die fünfte Niederlage in Folge, doch sie lieferten dem Titelfavoriten einen beherzten Kampf und hätten einen Punkt verdient gehabt.

Aber wie schon im Gastspiel beim FSV Mainz II (0:1) am Mittwochabend wurde das Team von TSG-Trainer Ralf Volkwein kalt erwischt: Bereits nach drei Minuten ging der Favorit in Führung: Christoph Schorch spielte einen langen Ball auf Sebastian Jacob, der sich gegen Jonas Vogler durchsetzte und zu Fabian Eisele passte, der mit einer Körpertäuschung Carlos Konz versetzte und zum 0:1 in die lange Ecke einschoss.

Hier gibt es unseren Liveticker zum Nachlesen

"Wir waren am Anfang etwas müde, da wir in Mainz viel gelaufen sind", sagt Linksverteidiger Cedric Guarino. Fürwahr, die Anfangsphase gehörte klar den Gästen. Zwar wurde ein Schuss von Lukas Foelsch von Schorch noch geblockt (8.), aber danach dominierten die Saarländer, die ihre Führung hätten ausbauen müssen. Doch Jacob traf nach Zuspiel von Markus Mendler nur den Außenpfosten (15.), und wenig später waren die Eyachstädter erneut im Bunde mit dem Aluminium, als Mendler einen Freistoß aus 20 Metern an die Latte zimmerte (23.).

Ins Spiel zurückgekämpft

"Danach haben wir uns aber ins Spiel zurückgekämpft", sagt Guarino. So nach und nach legte die TSG zunehmend der Respekt ab und kam besser ins Spiel. Zweimal hatte Hannes Scherer die Möglichkeit zum Ausgleich: Zunächst lenkte FC-Keeper Daniel Batz seinen Schuss noch um den Pfosten (25.), und nach einem Chip-Pass von TSG-Kapitän Nils Schuon spitzelte Schorch dem Balinger Mittelstürmer gerade noch den Ball vom Fuß (29.).

Zwar hatten die Gäste noch eine weitere gute Gelegenheit durch Jacob (35.), der an Torhüter Hauser scheiterte; aber die TSG agierte jetzt mutiger und wurde belohnt: Guarino flankte von links in den Strafraum, der Ball landete bei Marco Gaiser, der ablegte für Scherer, der aus zwölf Metern zum 1:1-Ausgleich (45.) traf.

"Das Tor vor der Halbzeit war wichtig", weiß der Balinger Linksverteidiger, "Wir hatten uns in der Pause viel vorgenommen und wollten das Spiel im zweiten Durchgang so gestalten, wie zum Ende der ersten Hälfte."

Doch die Balinger Pläne wurden schnell durchkreuzt: Gerade Mal 90 Sekunden waren gespielt, als Mendler den aus 20 Metern den Ball zum 2:1 (47.)in den Winkel schlenzte. TSG-Torhüter Marcel Binanzer, der in der Halbzeit für Hauser, der über Übelkeit geklagt hatte, gekommen war, musste hinter sich greifen. "Da haben wir wieder den Start verschlafen; dadurch machen wir uns das Leben selber schwer. Wir kassieren einfache Gegentore durch Fehler und laufen denen danach hinterher", zeigt sich Guarino selbstkritisch.

Aber die TSG lief diesmal nicht lange: Zunächst hatte Gaiser Pech, dass sein Kopfball nach einer Schuon-Ecke von Batz noch an die Unterkante der Latte gelenkt wurde (50.); doch beim folgenden Eckstoß verlängerte Scherer am kurzen Pfosten zu Foelsch, der den Ball zum 2:2 (51.) über die Linie drückte.

Kurze Freude

Die Balinger Freude währte aber nur vier Minuten: Nach einem langen Pass in die Spitze auf Eisele traf dieser mit dem Ellbogen Konz im Gesicht. Doch Schiedsrichter Patrick Glaser wertete dies nicht als Foul und ließ weiterspielen; Eisele lief blank auf Binanzer zu und passte quer zu Jakob, der zum 2:3 (55.) ins leere Tor einschob.

Danach wurde es ein offener Schlagabtausch: Balingen spielte mutig nach vorne, Saarbrücken lauerte auf Konter. Treffer fielen aber keine mehr, da Batz einen 20-Meter-Schuss von Kaan Akkaya entschärfte (74.), und Fanol Perdedaj bei einem Konter zwar Binanzer umspielte, den Ball aber über das leere Tor jagte (88,) und das 2:4 verpasste. So blieb es am Ende beim 3:2-Erfolg für den Titelanwärter.

"Wir müssen weiter Gas geben. Wir sind nah dran, und wenn wir so weiterspielen, werden wir unsere Punkte auch noch holen", ist sich Guarino sicher.

Ergebnisse vom 9. Spieltag

FSV Mainz 05 II - FC Gießen1:3
1. FC Saarbrücken - 1899 Hoffenheim II0:0

Tabelle

SToreTDPkt.
1. 1. FC Saarbrücken9  19:7 12  22
2. TSV Steinbach9  14:4 10  22
3. SV Elversberg9  24:12 12  17
4. Astoria Walldorf9  18:10 8  16
5. FC 08 Homburg9  14:15 -1  16
6. Bayern Alzenau9  16:14 2  15
7. VfR Aalen9  16:10 6  14
8. Kickers Offenbach9  10:10 0  14
9. 1899 Hoffenheim II9  12:12 0  13
10. SSV Ulm 18469  16:12 4  12
11. Bahlinger SC9  18:18 0  11
12. SC Freiburg II8  7:8 -1  11
13. FSV Mainz 05 II9  8:11 -3  11
14. FC Gießen9  6:14 -8  11
15. FSV Frankfurt8  10:15 -5  9
16. TSG Balingen9  11:17 -6  4
17. FK Pirmasens9  3:16 -13  2
18. TuS RW Koblenz9  3:20 -17  2
Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.