Dem SV Zimmern winkt die Tabellenführung - deshalb wollen sich Tom Schmid und Christian Braun (gelbe Trikots) gegen den FC Gärtringen besonders reinhängen. Foto: Schleeh

Landesliga: Nächstes Spitzenspiel für Zimmern: Tabellenführer Gärtringen kommt

SV Zimmern – FC Gärtringen (Samstag, 17 Uhr) - Zweites Heimspiel in Folge für den SV Zimmern, in dem es gegen einen Tabellenführer geht. Vor zwei Wochen war der FC Holzhausen zu Gast, nun reist mit dem FC Gärtringen der neue Spitzenreiter an.

Die Gärtringer hievten sich am letzten Wochenende durch einen 2:0-Erfolg beim FC Holzhausen zurück an die Tabellenspitze, welche die Mannschaft aus dem Gäu zum Anfang der Saison einige Wochen schon inne hatte. Der SV Zimmern selbst verpasste am letzten Spieltag durch ein 1:1 bei Aufsteiger TSV Ehingen selbst den Sprung ganz nach vorne, belegt mit 25 Punkten den dritten Platz, zwei Zähler hinter den Gärtringern. "Uns erwartet somit ein weiteres Spitzenspiel, auf das wir uns sehr freuen", betont deshalb SVZ-Spartenleiter Erwin "Figa" Beck.

Kader des Gegners in dieser Saison wesentlich breiter aufgestellt

Mit einem Erfolg kann sich der SV Zimmern, zumindest bis am Sonntag, selbst auf den "Platz an der Sonne" bringen. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg, denn Gärtringen hat bisher ebenfalls eine sehr starke Saison gespielt. Der Kader bei den Gärtringern ist, aufgrund vieler Neuzugänge vor dieser Saison, auch deutlich breiter aufgestellt als in der vorherigen Spielrunde.

So hat FCG-Trainer Hanjo Kemmler doch viel mehr Variationsmöglichkeiten in seinem Kader, kann Ausfälle, wie zuletzt Abwehrchef Timo Theurer (geschäftlich im Ausland), besser kompensieren. Der Ex-Zimmerner wird am Samstag aber wieder mit von der Partie sein. Mit Torjäger Maikel Boric (elf Saisontore), Uygar Iliksoy, Christian Milic, Kevin Kemmler oder den neuen Torhüter Jasar Köymen verfügt die Mannschaft zudem über viele gute Einzelspieler.

"Gärtringen wird nach dem Sieg in Holzhausen sicherlich mit großem Selbstbewusstsein bei uns antreten. Dem müssen wir uns stellen und versuchen, wie im letzten Heimspiel gegen Holzhausen, gut uns Spiel zu kommen und konzentriert zu arbeiten", erinnert sich Erwin Beck noch gerne an diese Begegnung, wo dem SVZ ein wahrer Galaauftritt gelungen ist. Damals hat es die Mannschaft von Trainer Mathias Trautwein geschafft, durch frühes Forchecking den Gegner bereits im Spielaufbau entscheidend zu stören.

Kreuzbandriss bei Lars Czerwonka hat sich bestätigt

Personell dürfte es beim SV Zimmern am Samstag kaum Veränderungen geben. Micha Fuoß (nach mehrwöchigem Urlaub) und Nino Schrankenmüller kehren in den Kader zurück, werden aber für die Anfangself gegen den FC Gärtringen keine Option sein.

Im Übrigen hat sich der bereits vermutete Kreuzbandriss bei Lars Czerwonka (bei einer weiteren Untersuchung) bestätigt. Der junge Stürmer wird nächsten Monat in Markgröningen operiert und in dieser Saison wohl nicht mehr zur Verfügung stehen. Ebenfalls ausfallen werden Fabio Lisera (Bänderriss), sowie die weiteren Langzeitverletzten Simon Bok und John Hankins.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: