Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen baut die Superserie aus

Von
Der FC 08 Villingen spielt um den Aufstieg in die Regionalliga. Foto: Marc Eich

Der FC 08 Villingen ist nach dem 3:0-Erfolg gegen den SGV Freiberg bei seiner spektakulären Aufholjagd an der Tabellenspitze angekommen. Grundlage dafür ist eine Superserie von zwölf Spielen ohne Niederlage. Darunter waren fünf Heimsiege in Folge.

Lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses müssen sich die Nullachter hinter dem 1. Göppinger SV mit Platz zwei begnügen. Dennoch wird deren Erfolgsbilanz immer beeindruckender. 08-Coach Jago Maric kommt aus dem Loben seiner Schützlinge fast nicht mehr heraus.

Diese demonstrierten gegen Freiberg wieder viel defensive Sicherheit. Auch bei Ballverlusten in der Offensive wurde der Gegner gleich bekämpft. Im Vorwärtsgang demonstrieren die Nullachter ein immer besseres Umschaltspiel. "Die ersten beiden Tore haben wir sensationell herausgespielt", betonte Maric. Ebenso ist die Chancenverwertung nahezu perfekt.

Bei den jungen Akteuren – wie Andrea Hoxha, Leo Benz, Flamur Berisha und Kamran Yahyaijan – zeigt die Formkurve weiter nach oben. Mit jeder guten Vorstellung festigt sich bei ihnen das Selbstvertrauen. So schnappte sich 1:0-Torschütze Yahyaijan, als es beim Spielstand von 2:0 einen Elfmeter für sein Team gab, sofort den Ball. Er schickte SGV-Keeper Alexander Loch in die falsche Ecke und markierte mit seinem zweiten Treffer souverän das entscheidende 3:0.

Doch die Spielbelastung der Nachwuchsleute ist momentan ziemlich hoch. Zunehmend tiefe Plätze fordern ihren kräftemäßigen Tribut. Von daher könnte es sich in den fünf Begegnungen bis zur Winterpause noch als großes Plus herausstellen, dass jetzt auch länger verletzt gewesene Spieler wieder zur Verfügung stehen.

Am Samstag feierte Stjepan Geng nach langer Zwangspause sein Comeback in der Oberliga-Elf. Er wurde gegen Freiberg ab der 64. Minute für Steven Ukoh, der zuvor eine gute Vorstellung gezeigt hatte, eingewechselt.

Eine Viertelstunde später kam auch noch Damian Kaminski, er hat seine Zerrung wohl vollständig auskuriert, für Flamur Berisha ins Spiel.

"Wir werden in den nächsten Wochen noch stärker sein, wenn alle zurückkommen", prophezeite Maric unter dem kräftigen Applaus des Publikums in der proppenvollen VIP-Lounge.

Er lobte den guten Einsatz seines Kaders in den Übungseinheiten. "Die Jungs ziehen mit. Wenn wir als Trainerteam sehen, wie alles, was wir unter der Woche trainieren, dann umgesetzt wird, freut dies uns noch mehr", meinte der bestens gelaunte 08-Coach. Weiter geht es am Freitag in Nöttingen.

Ergebnisse vom 15. Spieltag

SV Sandhausen II - Neckarsulmer SU3:0
FSV 08 Bissingen - FV Ravensburg0:4
SF Dorfmerkingen - SSV Reutlingen3:1
SGV Freiberg - FC Rielasingen-Arlen0:5
Stuttgarter Kickers - VfB Stuttgart II3:0
Göppinger SV - Freib. FC0:2
1. CfR Pforzheim - SV Linx2:3
SV Oberachern - TSV Ilshofen3:2

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FV Ravensburg15  31:22 9  27
2. Göppinger SV15  26:14 12  26
3. FC 08 Villingen14  22:16 6  26
4. VfB Stuttgart II15  37:20 17  25
5. Stuttgarter Kickers15  30:19 11  25
6. SV Oberachern15  31:24 7  24
7. FSV 08 Bissingen15  31:33 -2  21
8. SGV Freiberg15  26:36 -10  21
9. 1. CfR Pforzheim15  19:13 6  20
10. SF Dorfmerkingen15  24:24 0  20
11. Freib. FC15  19:20 -1  20
12. SSV Reutlingen15  19:24 -5  19
13. FC Rielasingen-Arlen15  24:34 -10  19
14. FC Nöttingen 195714  22:23 -1  18
15. Neckarsulmer SU15  15:21 -6  17
16. SV Linx15  26:34 -8  17
17. TSV Ilshofen15  26:30 -4  16
18. SV Sandhausen II15  12:33 -21  6
Artikel bewerten
8
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.