Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 07 Albstadt: Akin Aktepe macht Deckel drauf

Von
Auftakt nach Maß für den FC 07 Albstadt. Foto: Kara

Der FC 07 Albstadt hat sein Punkt-Auftaktspiel im neuen Jahr gegen den FV Ravensburg II 3:1 (2:0) gewonnen. Damit bleibt der Landesliga-Tabellenführer in dieser Saison zu Hause ungeschlagen.

Albstadts Alexander Eberhart war vor dem ersten Punkspiel im neuen Jahr wahrlich nicht zu beneiden. Sieben Spieler waren verletzungs- oder krankheitsbedingt abstinent. So musste er auf Didar Muhedeen, Ilja Nebrigic (Leiste), Sebastian Dahke (Grippe), Matthias Endriß (Bänderdehnung) und Daniel Dehner (Handbruch) verzichtet. Die Langzeitverletzten Björn Koch und Marcello Anicito waren ebenfalls noch nicht spielbereit. Dagegen gab Neuzugang Aleksandar Macanovic sein Spieldebüt im Dress der Blau-Weißen.

Hier gibt es unser Video:

Trotz relativ optimalem Fußballwetter kamen gerade einmal rund 160 Zuschauer ins Ebinger Albstadion – die aber mussten ihr Kommen nicht bereuen. Von Anfang an präsentierte sich Tabellenführer FC 07 Albstadt hellwach und ging nach sechs Minuten verdient in Führung. Torhüter Chris Leitenberger brachte einen weiten Abschlag auf Andreas Hotz, der setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, und seine Hereingabe verwandelte Denis Banda aus kurzer Distanz zum 1:0. Die Nullsiebener blieben am Drücker. Die nächste gute Tormöglichkeit ließ nicht lange auf sich warten. Hakan Aktepe scheiterte aber mit seinem kurz vor der Strafraumgrenze angesetzten Volley-Schuss an FVR-Torhüter Alexander Koppers (14.). Keine sechs Minuten später hatte Albstadts Aleksandar Macanovic das 2:0 auf dem Fuß, aber sein Schlenzer verfehlte das Tor nur um Haaresbreite. Doch kurz darauf war es so weit. Nach einem Eckstoß von Marcel Lukovniak nutzte Samed Akbaba eine kurze Orientierungslosigkeit der Ravensburger Abwehr und schob au aus wenigen Metern zur 2:0 ein (23.). Die Eberhart-Elf hatte das Geschehen weiter im Griff, verpasste es aber, seinen Vorsprung auszubauen.

Im zweiten Abschnitt ließ die Dominanz der Platzherren nach, die Gäste aus Ravensburg lösten sich aus der Umklammerung. Doch erst in der 63. Minute kam die Hummel–Elf zum Anschlusstreffer. Einen Freistoß aus 25 Metern von Darius Fitz fälschte Albstadts Nebojsa unglücklich ins eigene Tor ab.

Ravensburg II drängte nun mit aller Macht auf den Ausgleich, und sieben Minuten später wäre es fast soweit gewesen. Issac Abeselom scheiterte jedoch am aufmerksamen FC–Torhüter Chris Leitenberger (70.). Aber auch die Gastgeber kamen zu weiteren Tormöglichkeiten. Nach einer Ecke von Nicolas Gil Rodriguez klatschte ein Schuss von Akin Aktepe an die Querlatten (82.). Vier Minuten vor Schluss dann eine Doppelchance für den FC 07. Zunächst scheiterte Hakan Aktepe am gut parierenden FV-Torhüter Koppers, den Nachschuss setzte Gil Rodriguez knapp neben das Tor. In der Nachspielzeit sorgte Albstadt schließlich für die Entscheidung. Den schulbuchmäßigen Konter über Gil Rodriguez und Richard Titer vollendete Akin Aktepe zum 3:1 Endstand (90+3).

"Ob dieser am Ende verdient war oder nicht, lasse ich mal so dahingestellt. In der ersten Halbzeit waren wir zu langsam und haben zu viel Fehler gemacht. Das 2:0 für Albstadt zur Halbzeit war aber völlig verdient. In der zweiten Spielhälfte waren wir die bessere Mannschaft. Nach dem Anschlusstreffer hatten wir mehrmals die Möglichkeit, das 2:2 zu erzielen. Insgesamt ist das Ergebnis natürlich schlecht für uns. Aber mit der Moral, die wir in der zweiten Spielhälfte beim Tabellenführer gezeigt haben, bin ich zufrieden", sagte Ravensburgs Trainer Fabian Huber. Ähnlich sah es Albstadts Coach Alexander Eberhart: "Wir wussten, dass das auf dem Rasenplatz ein Kampfspiel wird, und das haben wir über 90 Minuten gezeigt. Ich glaube dass der 3:1-Sieg unter dem Strich mehr oder weniger verdient war. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer in der zweiten Halbzeit hätte Ravensburg durchaus das 2:2 machen können. Aber mit unserem einzigen gut vorgetragenen Konter in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel dann für uns entscheiden."

FC 07 Albstadt: Leitenberger, Akbaba, (90. Schetter), Ar. Hotz, An. Hotz, Obradovic, H. Aktepe (86. Titer), Macanovic (76. T. Koch), Rodriguez, Lukovnjak, A. Aktepe, Banda (48. Crincoli).

Tore: 1:0 Banda (6.), 2:0 Akbaba (23.), 2:1 Obradovic (63./ET), 3:1 Akin Aktepe (90+3).

Schiedsrichter: Kevin Popp (Biberach).

Zuschauer: 163.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.