Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball DJK Donaueschingen schafft Überraschung nicht

Von

SBVB-Pokal. Halbfinale: DJK Donaueschingen – FC Rielasingen-Arlen 0:3 (0:1). Dem Landesliga-Tabellenführer aus Donaueschingen gelang die Überraschung nicht. 1500 Zuschauer sorgten für einen beeindruckenden Rahmen. Das Endspiel zwischen dem FC 08 Villingen und dem FC Rielasingen wird am 25. Mai wohl in Pfullendorf ausgetragen.

So war es am Donnerstagabend nach dem Schlusspiff von Seiten der Rielasinger Verantwortlichen zu vernehmen. Offiziell hat der Sübadissche Fußballverband den Austragungsort allerdings noch nicht bestätigt. Aber er gilt – geographisch gesehen – als wahrscheinlich.

"Trotz unserer Niederlage war dieses Halbfinale für den Verein und meine Mannschaft ein Riesenhighlight", zeigte sich Donaueschingens Trainer Tim Heine nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft beeindruckt. 1500 Zuschauer, darunter rund 300 Anhänger des FC Rielasingen, sorgten für einen genialen Fußball-Abend im Donaueschinger TITEC*-Sportpark.

Hier geht's zum Liveticker vom Spiel

Und dazu trug der Landesligist auf dem Platz einiges mit bei. Tim Heine hatte den Verbandsliga-Tabellenführer aus Rielasingen mit seiner mutigen Taktik zunächst überrascht. "Dazu hatten wir auch noch Probleme mit diesem nicht ganz optimalen Rasen", blickte Gästecoach Michael Schilling auf eine erste Halbzeit zurück, die es aus Sicht der DJK in sich hatte. Der Außenseiter lief gegen Rielasingen früh an und brachte die Gäste in den ersten 45 Minuten durch viele gewonnene Zweikämpfe in einige Stresssituationen. "Wir wollten sie mit diesem Pressing aus der Komfortzone locken, die sie von der Verbandsliga her gewohnt sind", begründete Tim Heine seine Strategie.

Die Rielasinger 1:0-Führung in der 16. Minute entsprach in dieser Phase nicht den Spielanteilen. Mit ihrer ersten Möglichkeit waren die Gäste in Front gegangen. Der Ex-Villinger Nedzad Plavci hatte einen Eckball auf Sebastian Stark gezirkelt, der einköpfte. Danach besaßen die Donaueschinger einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich durch Erik Raab (23.), durch Sebastian Sauter (25.) und durch Torjäger Stephan Ohnmacht (35.). In der 40. Minute hätte Oberliga-Schiedsrichter Marvin Maier (Windschläg) durchaus auf den Elfmeterpunkt zeigen können, als Erik Raab im Rielasinger Strafraum umgestoßen wurde. Mit der glücklichen 1:0-Führung des Favoriten ging es in die Pause.

Doch der Wunsch der meisten Zuschauer, dass die Spannung in diesem Halbfinale noch lange erhalten bleibt, währte nur eine Minute nach dem Seitenwechsel.

Wir sprachen nach dem Spiel mit Daniel Köpfler von der DJK Donaueschingen:

Ein harmloser Flugball im Donaueschinger Strafraumkonnte von DJK-Torhüter Markus Burger nicht konsequent geklärt werden – Nedzad Plavci erfasste die überraschende Chance blitzschnell und schob zum 2:0 ein.

"Auch mit diesem Rückstand hätten wir noch unsere Chancen gehabt. Aber dann fiel zu schnell der dritte Gegentreffer", blickte DJK-Coach Tim Heine auf die 62. Minute zurück, als der starke Thomas Kunz nach einem sehenswerten Angriff der Rielasinger zum 3:0 abschloss. Die Entscheidung war gefallen.

Auch wenn die Donaueschinger die Überraschung nicht schafften, sie können sehr stolz auf ihre Leistung in diesem Pokal-Wettbewerb sein. "Wir haben eine sehr starke erste Halbzeit gespielt, dann ist es unglücklich für uns gelaufen", resümierte Tim Heine.

Aber allein dieses Erlebnis, vor so einer Kulisse ein Halbfinale gespielt zu haben, wird Kapitän Raphael Schorpp und Co. für den Endspurt im Titelrennen der Landesliga noch einen weiteren Schub geben. Es war für alle Beteiligten ein unvergeßlicher Abend.

Rielasingens Trainer Michael Schilling sieht die Chancen für seine Mannschaft im Endspiel gegen den FC 08 Villingen bei 50:50. "Auf jeden Fall werden beide Mannschaften großen Respekt voreinander haben."

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.