Den Rhein hinabgeschwommen: Andreas Fath erreicht das Ziel in Hoek van Holland. Nun hat er noch mehr vor.   Foto: De Swart/Fath

Andreas Fath von der Hochschule will auf Plastikmüll im Gewässer aufmerksam machen.

Furtwangen - Vier Tonnen Plastikmüll gelangen täglich über die Donau ins Schwarze Meer. Diese weitgehend unsichtbare Umwelt-Tragödie rückt der Chemie-Professor Andreas Fath von der Hochschule Furtwangen in den Fokus. Er wird nächstes Jahr die Donau durchschwimmen - 2857 Kilometer, vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer. In unserem (SB+)Artikel sprachen wir mit ihm über das Projekt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€