Der Freiburger Ritsu Doan ärgerte die deutsche Nationalmannschaft. Foto: Weller

Fünf Spieler des SC Freiburg sind bei der WM in Katar dabei. In den Auftaktpartien spielte einer von ihnen eine entscheidende Rolle – zum Leidwesen der DFB-Elf.

Ritsu Doan war einer von zwei Bundesliga-Jokern, die den WM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft zum Fiasko werden ließen. Der japanische Angreifer des SC Freiburg wurde in der 71. Minute eingewechselt und leitete nur vier Minuten später mit seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 die Wende für das Team von Nationalcoach Hajime Moriyasu ein. Als dann Takuma Asano vom VfL Bochum in der 83. Minute das 2:1 für die Japaner erzielte, war die Auftaktblamage bei der Weltmeisterschaft in Katar für Hansi Flick und seine Mannschaft perfekt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen