Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Freiburg Anklage im Fall Maria H. erhoben

Von
Das Namensschild der verschwundenen Maria hing an ihrer Zimmertür in der Wohnung der Mutter. Foto: dpa

Freiburg -  Im Fall der mehr als fünf Jahre lang verschwundenen Maria H. aus Freiburg hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 40 Jahre älteren Mann erhoben, mit dem das Mädchen damals im Alter von 13 Jahren getürmt war. Demnach wird Bernhard H. (58) aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen neben schwerer Kindesentziehung auch sexueller Missbrauch und schwerer sexueller Missbrauch von Kindern beziehungsweise Schutzbefohlenen in insgesamt 108 Fällen vorgeworfen.

Der Mann und das Mädchen hatten sich 2012 im Internet kennengelernt, wo Bernhard H. sich als Jugendlicher ausgab und an die erst 12 Jahre alte Maria H. heranmachte. Das ungleiche Paar hatte nach seinem Verschwinden im Mai 2013über fünf Jahre zusammen überwiegend auf Sizilien gelebt. Im August 2018 war Maria wenige Monate nach ihrem 18. Geburtstag auf eigene Faust nach Freiburg zurückgekehrt. Kurz darauf wurde Bernhard H. auf Sizilien verhaftet, nach Deutschland ausgeliefert und in U-Haft gesteckt, wo er seither auf seinen Prozess wartet.

Allein für den Tatbestand der Kindesentziehung drohen Bernhard H. bis zu zehn Jahre Haft.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.