Die Bochinger brauchen vor Ort eine feste Behausung, um dort einen Kühlschrank für die verderblichen Lebensmittel aufstellen zu können. (Symbol-Foto) Foto: Karmann

Der Initiative "Foodsharing" gegen die Verschwendung von Lebensmitteln soll in Bochingen eine Chance gegeben werden. Zehn Frauen haben sich bereits der Idee verschrieben.

Oberndorf-Bochingen - Kathrin Keller hatte sich vor rund zwei Jahren dem bundesweit tätigen Verein "Foodsharing" angeschlossen. Dabei geht es um die Idee, der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenzuwirken. Im Unterschied zu den Tafeln, wo nur ein gewisser Personenkreis in den Genuss der Lebensmittel kommt, fällt bei Foodsharing die soziale Komponente weg.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€