Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Vermisster tot in Neckar gefunden

Von
Bei der Wasserleiche, die am vergangenen Sonntag im Neckar in Bad Niedernau gefunden wurde, handelt es sich um den vermissten Empfinger. (Symbolbild) Foto: Pleul

Empfingen/Bad Niedernau - Bei der Wasserleiche, die am vergangenen Sonntag im Neckar in Bad Niedernau gefunden wurde, handelt es sich um den vermissten Empfinger Johann Schäfer.

Die Polizei in Reutlingen hat die Identität des Mannes bestätigt. Es handelt sich um den 82-jährigen Johann Schäfer, der seit dem 7. November vergangenen Jahres als vermisst gemeldet war. 

Was war passiert?

Johann Schäfer wurde zuletzt am 7. November gegen 17 Uhr in einem Akustiker-Geschäft in Horb gesehen. Das Auto des Mannes wurde anschließend im Rahmen der Vermisstenfahndung auf einem Horber Parkplatz gefunden. Mögliche Hinwendungsorte waren zu diesem Zeitpunkt nicht  bekannt. Danach verlor sich auch jede Spur.

Die Suchaktionen

Mehrere Suchaktionen, die im Laufe der vergangenen zwei Monate organisiert wurden, blieben erfolglos. Auch die letzte Suche am Samstag, 28. Dezember 2019, bei der sich nochmals etwa 35 Personen zusammengefunden haben und das Gebiet zwischen Mühlen und Ahldorf beziehungsweise im großen Umfeld des Hirschhofes systematisch abgesucht haben, blieb erfolglos. Selbst der Einsatz von Spürhunden brachte nichts.

Die Antworten

Bis in Bad Niedernau am vergangenen Sonntagmittag eine Leiche gefunden worden. Wie die Polizei mitteilt, sei gemeldet worden, dass im Neckar etwas "treiben" würde. Bei dem darauffolgenden Einsatz konnte die Polizei feststellen, dass es sich um einen erwachsenen Mann handelte, der leblos im Wasser trieb. Als die Leiche gefunden wurde, gab es keine Anhaltspunkte auf eine Fremdeinwirkung, wie Björn Reusch, Pressesprecher der Polizei Reutlingen berichtete. Diese haben sich auch nach den Ermittlungen der Kriminalpolizei Tübingen nicht ergeben, wie Reusch noch mal bestätigte. "Wir gehen von einem Unglücksfall aus", sagte der Pressesprecher. Die Identität des Mannes konnte dann anhand des Fahndungssystems der Polizei recht schnell festgestellt werden.

Ob  Johann Schäfer aber bereits tot war, bevor er in den Neckar gelangte oder dort ertrunken ist, dazu konnte die Polizei nichts sagen. "Die Todesursache ist unklar", erklärte Reusch. Wie der Vermisste von Horb nach Bad Niedernau gelangen konnte, bleibt weiter unklar. Die Vermisstenanzeige wird nun von der Polizei in Pforzheim wieder zurückgenommen.

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.